Veraltete Laufwerksinformationen unter Windows löschen

13. Mai 2012

Jedes Mal, wenn Sie ein Laufwerk mit Windows verbinden, werden die entsprechenden Laufwerksinformationen in der Registry verankert.

Dadurch nimmt im Laufe der Zeit zwangsläufig die Zahl der Einträge zu, die nicht mehr benötigt werden - etwa, weil es sich um den USB-Stick eines Arbeitskollegen gehandelt hat oder die externe Festplatte längst verkauft wurde. Diese Einträge sollten Sie entfernen, um Ihr System zu beschleunigen.

Das kostenlose Tool mit dem schönen Namen "Ghostbuster" überprüft Ihre Registry nach nicht mehr benötigten Einträgen. Nach dem Start listet Ghostbuster alle portablen Laufwerke auf, die jemals mit Ihrem Rechner verbunden waren. Dazu gehören externe Festplatten ebenso wie USB-Sticks.

Der Status "Ghosted" besagt allerdings lediglich, dass das Laufwerk unter Windows bekannt und momentan nicht mit dem Rechner verbunden ist. Da Ghostbuster nicht wissen kann, ob Sie ein Laufwerk bereits verkauft haben oder nie wieder nutzen werden, müssen Sie die nicht mehr benötigten Laufwerksinformationen manuell löschen:

  1. Markieren Sie dazu den entsprechenden Eintrag, indem Sie ihn mit einem Klick mit der linken Maustaste markieren.
  2. Klicken Sie anschließend auf "Remove Ghosts".

Der große Vorteil von Ghostbuster ist, dass Sie dadurch auch versteckte Laufwerke sehen, die Sie mit zwei Mausklicks entfernen können.

Woher weiß ich, um welches Laufwerk es sich handelt?

Ghostbuster liefert zu jedem vorhandenen Laufwerks-Eintrag noch Zusatzinformationen wie beispielsweise den Laufwerksbuchstaben. Oft kommt es jedoch vor, dass ein Laufwerks-Eintrag keine weiterführenden Informationen bietet und die Bezeichnung nicht eindeutig genug ist. Falls Sie ein Laufwerk nicht zweifelsfrei identifizieren können, sollten Sie den Eintrag nicht entfernen.

Was passiert, wenn ich versehentlich ein Laufwerk entferne, das ich doch noch benötige?

Falls Sie versehentlich ein Laufwerk löschen, auf das Sie zu einem späteren Zeitpunkt zugreifen wollen, ist dies kein Problem: Windows installiert automatisch alle benötigten Treiber erneut. Beachten Sie aber, dass Sie keinesfalls Einträge entfernen sollten, die nicht in der Kategorie "Portable Devices" enthalten sind.

Download von Ghostbuster: http://ghostbuster.codeplex.com/  

Nie wieder Windows-Probleme - fordern Sie jetzt kostenlose Hilfe an!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"