Windows 10 mit einer Reparaturinstallation retten und aktualisieren

22. Januar 2020
Rudolf Ring Von Rudolf Ring, Hardware, Komponenten, News & Trends, Windows Tuning & System, Linux Tuning & System, Android, Multimedia ...

Windows 10 ist ein sehr stabiles Betriebssystem. Sogar dann, wenn durch äußere Einflüsse die Systemstabilität nicht mehr gewährleistet ist, kann sich Windows 10 mit der Reparaturinstallation selbst retten.

In den meisten Fällen sind es externe Eingriffe und Faktoren, die zu einer beschädigten Windows-Installation führen: Das können „Tuning-Tools“ sein, die in der Windows-Registrierung herumpfuschen, das können Veränderungen am System durch Programminstallationen oder Benutzereingriff sein, das kann aber auch ein misslungenes Windows-Update sein.

Mit Windows 10 wurde die schon in früheren Windows-Versionen vorhandene Option der Reparaturinstallation (Inplace-Upgrade) weiterentwickelt. Grundlegend wichtig für die Anwendung der Reparaturinstallation sind die folgenden Punkte:

  • Diese Reparaturfunktion lässt sich nur einsetzen, wenn Windows 10 noch startet, Sie also bis zum Desktop booten können.
  • Ihre installierten Anwendungen und Benutzerdateien (Texte, Tabellen, Bilder usw.) bleiben in denselben Pfaden erhalten, es ist also keine umständliche Neuinstallation oder Datenrücksicherung nötig.
  • Die Reparaturinstallation wird von einem externen Datenträger mit Windows 10 (DVD, USB-Stick) durchgeführt. Sofern Sie über kein Windows-10-Medium verfügen, können Sie es kostenlos mit dem Microsoft Media Creation automatisch erstellen lassen, das Sie an diesem Link herunterladen. Beachten Sie, dass die Windows-Version auf dem Datenträger keine ältere als die installierte sein darf.

Liegt Ihnen ein Windows-10-Installationsmedium vor, gehen Sie für die Reparaturinstallation in diesen Schritten vor:

  1. Starten Sie Windows 10 und legen die DVD ein bzw. stecken den USB-Stick an.
  2. Öffnen Sie den Datei-Explorer, z.B. mit einem Klick per rechter Maustaste auf START und benutzen dann EXPLORER.
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Abbilddatei (ISO-Datei) und benutzen BEREITSTELLEN.
  4. Führen Sie einen Doppelklick auf die Datei setup.exe aus und bestätigen mit AKZEPTIEREN die Rechtshinweise und Lizenzbedingungen.
  5. Es folgt das Fenster BEREIT FÜR DIE INSTALLATION. Prüfen Sie hier unbedingt, dass ein Haken bei PERSÖNLICHE DATEIEN UND APPS BEHALTEN gesetzt ist.
  6. Die Reparaturinstallation startet, wenn Sie auf INSTALLIEREN klicken. Dabei werden bei einer funktionierenden Internet-Verbindung im Hintergrund auch Updates heruntergeladen und installiert, sodass die Reparaturinstallation auch gleichzeitig eine Systemaktualisierung beinhaltet.

Hinweis: In seltenen Fällen wird die Reparaturinstallation durch ein Antiviren-Programm oder die BIOS/UEFI-Funktion SECURE BOOT verhindert. Deaktivieren Sie dann das AV-Programm und schalten Sie im BIOS/UEFI die genannte Funktion aus.

 

 

Windows Treiber Probleme beheben
Kostenlose Treiber Tipps im Windows Secrets per E-Mail + Windows Treiber-Hilfe

  • Treiber Check: So bleiben Ihre Treiber immer aktuell
  • Sicherheit: So verhindern Sie fehlerhafte Treiberinstallationen
  • Pannenhilfe: So lösen Sie Ihre Treiber-Probleme schnell und dauerhaft


Weitere Artikel zum Thema

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"