Windows 7 und Vista: Bluescreen sichtbar machen

13. März 2010
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Freeware & Open Source, Windows, Linux ...

Früher war er berüchtigt, heute ist er nur noch berühmt: Von einem Bluescreen haben Nutzer von Windows Vista und Windows 7 in aller Regel noch nie etwas gesehen. Zum einen liegt dies daran, dass sowohl Vista als auch Windows 7 sehr stabil und Abstürze die absolute Ausnahme sind.

Zum anderen liegt das aber auch daran, dass Vista und Windows 7 bei einem Absturz den Bluescreen gar nicht mehr anzeigen, sondern sich der Rechner sofort neu startet.

Die Informationen, die Sie dem Bluescreen entnehmen können, sind zwar in der Regel nicht besonders hilfreich. Jedoch sind dort Fehlercodes enthalten, die Ihnen bei einer Google-Recherche weiterhelfen. Dadurch können Sie in vielen Fehlerfällen auf den Grund des Problems vorstoßen und es beheben.

Deshalb zeigen wir Ihnen hier, wie Sie Vista und Windows 7 so einstellen, dass der Bluescreen angezeigt wird:

  1. Klicken Sie dazu auf „Start/Systemsteuerung/System“ und dann in der linken Navigationsspalte auf „Erweiterte Systemeinstellungen“.
  2. Wählen Sie dann im Bereich „Starten und Wiederherstellen“ die Schaltfläche „Einstellungen…“ aus.
  3. Entfernen Sie dort das Häkchen aus der Auswahlbox vor der Option „Automatisch Neustart durchführen“.
Windows Treiber Probleme beheben
Kostenlose Treiber Tipps im Windows Secrets per E-Mail + Windows Treiber-Hilfe

  • Treiber Check: So bleiben Ihre Treiber immer aktuell
  • Sicherheit: So verhindern Sie fehlerhafte Treiberinstallationen
  • Pannenhilfe: So lösen Sie Ihre Treiber-Probleme schnell und dauerhaft


Weitere Artikel zum Thema

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"