Windows 7/Windows Vista: Energiesparplan auf Standard-Einstellungen zurücksetzen

01. September 2010
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Energie sparen ist eines der großen Themen - kaum ein elektronisches Gerät, dessen Marketing sich nicht lang und ausführlich mit den Strom sparenden Eigenschaften beschäftigt. Auch Windows Vista und Windows 7 können Ihnen dabei helfen, Energie zu sparen und somit die Umwelt (und Ihren Geldbeutel) zu schonen.

Doch dabei übertreiben es einige Anwender, die sich dann über zu schnell ausschaltende Bildschirme oder Rechner im Ruhezustand ärgern. Es ist jedoch noch eine Sache weniger Mausklicks, um zu den Standardeinstellungen bei den Energiesparplänen zurückzukehren:

  1. Klicken Sie auf "Start/Systemsteuerung".
  2. Wechseln Sie anschließend auf "System und Sicherheit/Energieoptionen" und klicken Sie dann auf "Energiesparplaneinstellungen".
  3. Jetzt müssen Sie nur noch auf "Standardeinstellungen für diesen Energiesparplan wiederherstellen" klicken und schon befindet sich dieser Energiesparplan im Auslieferungszustand.

Auf diese Weise können Sie also gefahr- und problemlos mit den Energiespareinstellungen von Windows Vista bzw. Windows 7 experimentieren, ohne sich etwa die Ausgangseinstellungen umständlich notieren zu müssen.

Windows Treiber Probleme beheben
Kostenlose Treiber Tipps im Windows Secrets per E-Mail + Windows Treiber-Hilfe

  • Treiber Check: So bleiben Ihre Treiber immer aktuell
  • Sicherheit: So verhindern Sie fehlerhafte Treiberinstallationen
  • Pannenhilfe: So lösen Sie Ihre Treiber-Probleme schnell und dauerhaft


Weitere Artikel zum Thema

Jetzt gratis sichern:

Kostenloses Startpaket für Windows 10

  • + Gratis Newsletter Windows Secrets per E-Mail
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"