Windows 8: Einfrierendes System verhindern

01. Juli 2012

Wir hatten bereits über einen Bug in Windows 8 berichtet, bei dem das System immer störrischer und stockender reagiert, bis schließlich gar nichts mehr geht. Jetzt hat sich ein Microsoft-Mitarbeiter zu Wort gemeldet und beschrieben, wie dieser Bug umgangen werden kann:

Als Fehlerursache wird inzwischen das „Dynamic Ticking“ vermutet: Bei Dynamic Ticking handelt es sich um eine Funktion, mit der mehrere Anfragen an den Prozessor zusammengefasst werden. Auf diese Weise kann der Prozessor für einen längeren Zeitraum im Stromsparmodus bleiben, was den Energieverbrauch drosselt. Dieser Fehler in Windows 8 soll PCs mit einem Intel-Prozessor aus der „Sandy Bridge“-Baureihe betreffen, was bislang aber noch nicht definitiv bestätigt werden konnte.

Falls Sie vermuten, dass Sie ebenfalls von diesem Bug betroffen sind, sollten Sie demnach die Dynamic Ticking-Funktion abschalten:

  1. Klicken Sie dazu auf „Start/Alle Programme/Zubehör“ und dann mit der rechten Maustaste auf „Eingabeaufforderung“. Wählen Sie den Befehl „Als Administrator ausführen“ aus dem Kontextmenü aus.
  2. Geben Sie dann den Befehl „bcedit /set disabledynamictick yes“ in der Eingabeaufforderung ein und drücken Sie die Eingabetaste.

Dadurch wird Dynamic Ticking deaktiviert und der Bug soll nicht mehr auftreten. Weitere Angaben dazu hat Microsoft bislang noch nicht gemacht. Allerdings soll dieser Bug in der finalen Version von Windows 8 nicht mehr auftreten.

Woran erkenne ich, ob mein Windows 8 von diesem Bug betroffen ist?

Dieser Bug in Windows 8 führt dazu, dass das Betriebssystem einfriert und der Rechner somit nicht mehr nutzbar ist. Außerdem stürzt häufig der Windows-Explorer ab. Nach einem Neustart ist Windows 8 auch wieder problemlos nutzbar, wobei der Bug auch nicht reproduzierbar auftaucht. Betroffene Benutzer berichten, dass er manchmal nach wenigen Stunden, manchmal aber auch erst nach einigen Tagen erneut auftritt.

Nie wieder Windows-Probleme - fordern Sie jetzt kostenlose Hilfe an!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"