XP: Probleme mit der Netzwerkumgebung lösen

10. Februar 2009
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Geben Sie einfach den Netzwerkpfad im Explorer ein

Typische Probleme im Zusammenhang mit der Netzwerkumgebung sind nicht aufgeführte Netzwerkrechner und Freigaben sowie Fehlermeldungen beim Zugriff auf freigegebene Ressourcen. Treten Komplikationen auf, obwohl ihre Netzwerkkonfiguration der PCs auf den ersten Blick keine Fehler aufweist, heißt es erst einmal, Ruhe bewahren.

  1. Insbesondere, wenn Sie die Netzwerkrechner gerade erst gestartet oder neue Freigaben frisch eingerichtet haben, kann es bis zu fünfzehn Minuten dauern, bis die Anzeige der Netzwerkumgebung den tatsächlichen Stand des Netzwerks abbildet.
  2. Sie können diese Zeitspanne etwas verkürzen, indem Sie bei geöffneter Anzeige der Netzwerkumgebung den Fensterinhalt von Zeit zu Zeit per Druck auf die Taste <F5> manuell aktualisieren.
  3. Noch schneller stehen Netzwerkfreigaben zur Verfügung, wenn Sie die freigegebenen Verzeichnisse statt über die Netzwerkumgebung direkt über die Adresszeile des Explorers ansprechen. Dazu geben Sie den entsprechenden Netzwerkpfad nach folgendem Schema ein:
  4. \\Computername\Freigabename

Nie wieder Windows-Probleme - fordern Sie jetzt kostenlose Hilfe an!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"