Analysieren Sie Netzwerk-Fehler mit Tools

08. Oktober 2010
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Ihre Internetanbindung ist langsam? Die Verbindung im Netzwerk wird ständig unterbrochen? Dann sollten Sie die nachfolgenden ein Profi-Tools einsetzen, um die Verbindungsprobleme in Ihrem Netzwerk schnell in den Griff zu bekommen:

  • Arp: Prüfen des ARP-Caches des internen Netzwerkadapters auf ungültige Einträge
  • Ipconfig: Zeigt die aktuelle TCP/IP Konfiguration des Rechners an. Nutzen Sie das Tool, um DHCP-Leases freizugeben und zu erneuern.
  • Nbtstat: Überprüft den aktuellen Status von NetBIOS über TCP/IP und aktualisiert den NetBIOS Name-Cache. Damit lassen sich auch die registrierten Namen und Scope ID´s bestimmen.
  • Netstat: Anzeige von Statistiken für die aktuellen TCP/IP Verbindungen.
  • Netdiag: Prüfen der Parameter der Netzwerkverbindungen.
  • Nslookup: Überprüfung von Einträgen, Alias Namen, Domain Host Services und Betriebssystem-Informationen durch Abfrage des DNS-Servers.
  • Ping: Verschicken von ICMP Requests, um zu überprüfen, ob TCP/IP korrekt konfiguriert ist und das gewählte System verfügbar ist.
  • Route: Anzeigen, Ändern und Setzen der IP Routing Tabelle des Systems.
  • Tracert: Verfolgung des Netzwerkpfades zu einem anderen System.
Gratis-Download: Anleitung Windows 10 Boot-Stick erstellen
Jetzt gratis per E-Mail

  • Experten-Anleitung Windows 10 Boot Stick erstellen
  • Computer von Stick booten
  • Wie Sie einen BootScan durchführen
  • Ultimate Boot Stick - alle Infos
  • + viele weitere Tipps im "Windows Secrets" per E-Mail!


Weitere Artikel zum Thema

Jetzt gratis sichern:

Kostenloses Startpaket für Windows 10

  • + Gratis Newsletter Windows Secrets per E-Mail
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"