Internet Explorer 8 tunen

06. Juli 2010
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Google Chrome, Firefox und Safari laufen dem Internet Explorer immer mehr den Rang ab. Dennoch gibt es gute Gründe, auch weiterhin die Treue zum Microsoft-Browser zu halten: Viele Anwender sind mit seiner Bedienung vertraut und in zahlreichen Firmen besteht ohnehin keine Möglichkeit, auf einfache und schnelle Weise zu einer Alternative greifen zu können. In diesen Fällen kann man jedoch aus der Not eine Tugend machen und dem Internet Explorer 8 Beine:

Das kostenlose Tuning-Tool "Tweak IE 8" hat sich voll und ganz auf Microsofts Browser eingeschossen. Zahlreiche sinnvolle Funktionen erlauben es, das Maximum aus dem Internet Explorer 8 rauszuholen. Sie können Schaltflächen ausblenden sowie Toolbars sperren. Zusätzlich ist auch eine Option vorhanden, mit der Sie verhindern können, dass die voreingestellte Suchmaschine geändert wird.

Außerdem können Sie auch die Titelleiste des Internet Explorers 8 umfassend an Ihre eigenen Vorliebe und Wünsche anpassen. Nicht benötigte Schaltflächen lassen sich ebenso ausblenden wie die Adressleiste - insbesondere für Netbook-Nutzer sinnvoll, die ohnehin um jeden Quadratzentimeter freien Raum auf ihrem Display kämpfen müssen.

Download von Tweak IE 8:
www.thewindowsclub.com/tweak-customize-internet-explorer-with-tweak-ie

Gratis-Download: Anleitung Windows 10 Boot-Stick erstellen
Jetzt gratis per E-Mail

  • Experten-Anleitung Windows 10 Boot Stick erstellen
  • Computer von Stick booten
  • Wie Sie einen BootScan durchführen
  • Ultimate Boot Stick - alle Infos
  • + viele weitere Tipps im "Windows Secrets" per E-Mail!


Weitere Artikel zum Thema

Jetzt gratis sichern:

Kostenloses Startpaket für Windows 10

  • + Gratis Newsletter Windows Secrets per E-Mail
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"