StarCraft 2: Treiber mit Kantenglättung

02. August 2010
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Freeware & Open Source, Windows, Linux ...

Mit StarCraft 2 ist vergangene Woche ein Spiel der Superlative erschienen: Die Produktionskosten sollen sich auf 100 Millionen Dollar belaufen und allein am ersten Tag verkaufte sich StarCraft mehr als 1,8 Millionen Mal. Auch die Spielepresse kriegt sich kaum noch ein und wirft mit Superlativen nur so um sich - doch ein kleines Manko besitzt der Strategie-Hit trotzdem:

Die Entwickler haben auf Kantenglättung verzichtet. Allem Anschein nach wurde diese Entscheidung getroffen, um das Spiel auch auf älteren Rechnern ohne Performance-Einbußen spielbar zu machen. Allerdings leuchtet dieses Argument nicht ein, denn kein Spieler wird gezwungen, die Kantenglättung zu deaktivieren. Anstatt also komplett auf diese Grafik-Funktion zu verzichten, hätten die Entwickler sie einfach standardmäßig deaktivieren sollen.

Doch AMD springt in die Bresche und bietet ein Treiber-Update für seine Grafikkarten ein, mit dem sich die Kanten in StarCraft 2 glätten und somit die Grafik aufpolieren lässt. Nach dem Update kann die Kantenglättung über das Catalyst Control Center aktiviert werden.

Nvidia bietet bislang keine speziell für StarCraft 2 optimierten Treiber an. Für Besitzer einer Nvidia-Grafikkarte bleibt deshalb nur ein kleiner Hoffnungsschimmer am Horizont: StarCraft 2-Entwickler Blizzard hat angekündigt, die Grafikqualität des Sci-Fi-Strategiespiels mit Patches zu verbessern. Ob durch einen dieser Patches allerdings auch Kantenglättung eingeführt wird, steht noch in den Sternen.

Download von AMD Catalyst 10.7a Beta Hotfix:
http://support.amd.com/us/kbarticles/Pages/ATICat107aBetaDriver.aspx
 

Gratis-Download: Anleitung Windows 10 Boot-Stick erstellen
Jetzt gratis per E-Mail

  • Experten-Anleitung Windows 10 Boot Stick erstellen
  • Computer von Stick booten
  • Wie Sie einen BootScan durchführen
  • Ultimate Boot Stick - alle Infos
  • + viele weitere Tipps im "Windows Secrets" per E-Mail!


Weitere Artikel zum Thema

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"