Was macht Ihr PC da eigentlich? Dieses Freeware-Tool durchleuchtet Festplattenzugriffe

03. Juli 2019
Rudolf Ring Von Rudolf Ring, Hardware, Komponenten, News & Trends, Windows Tuning & System, Linux Tuning & System, Android, Multimedia ...

Sie arbeiten garnicht am PC, aber dennoch erfolgen laufend Festplatten-Zugriffe und der Prozessor ist stark ausgelastet. Was genau macht Windows bzw. Ihr PC denn da gerade? Tobt sich möglicherweise ein "Software-Beifang" aus, oder ist sogar eine Schadsoftware aktiv? Mit dem kostenlosen Tool "Was macht mein PC?" sorgen Sie für mehr Durchblick und Sicherheit.

Praktisch jeder PC und jedes Notebook zeigt Ihnen mit einer flackernden LED an, wenn Lese- oder Schreibzugriffe auf Festplatte oder SSD vorgenommen werden. Diese zu historischen PC-Zeiten eingeführte Information per Lichtanzeige sollte ursprünglich die Verlangsamung des PC-Systems anzeigen, weil oft auf die langsamen Massenspeicher gewartet werden musste. Diese Zeiten sind lange vorbei, bei einem modernen Windows-System warten Sie nicht mehr spürbar auf das Lesen und Schreiben von Daten.

Es ist für Anwender daher eher irritierend, wenn ohne besondere Nutzereingriffe ein hohes Maß an Laufwerkszugriffen signalisiert wird, und es stellt sich die Frage: "Was macht mein PC?". Die rätselhaften Zugriffe können eine normale Wartung wie eine Defragmentierung oder eine Virensuche sein, es wäre aber auch denkbar, dass hier ein Schadprogramm sein Unwesen treibt, oder werden auf dem PC sogar Bitcoins oder eine andere Kryptowährung geschürft?

Leuchtet ohne ersichtlichen Grund die Festplatten-LED, macht man sich zurecht Sorgen um seine Daten. Hier hilft das kostenlose Programm „Was macht mein PC“ der Firma IT-Services Thomas Holz weiter. Das Programm zeigt Ihnen an, woher die Festplattenzugriffe stammen und liefert zu vielen Programmen auch Hintergrundinformationen wie digitale Signaturen.

"Was macht mein PC?" beseitigt nicht nur die Unsicherheit bei „unerklärlichen“ Zugriffen auf Ihre Festplatte, die aktiven Programme werden angezeigt und lassen sich direkt über das Tool deaktivieren und sogar deinstallieren.

Darüber hinaus erhalten Sie über das Tool PC-Anwender-Unterstützung, um Probleme zu lösen. Beispielsweise werden in der Suchmaschine Google automatisch Informationen zu angezeigten Programmen gesucht, lassen sich Programme beenden oder deinstallieren. 

„Was macht mein PC“ funktioniert mit allen Windows-Versionen von Windows XP bis Windows 10, 32 oder 64 Bit. Das kostenlose Tool laden Sie ohne Registrierung herunter bei itsth.de.

Gratis-Download: Anleitung Windows 10 Boot-Stick erstellen
Jetzt gratis per E-Mail

  • Experten-Anleitung Windows 10 Boot Stick erstellen
  • Computer von Stick booten
  • Wie Sie einen BootScan durchführen
  • Ultimate Boot Stick - alle Infos
  • + viele weitere Tipps im "Windows Secrets" per E-Mail!


Weitere Artikel zum Thema

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"