Wichtige System-Infos direkt auf dem Desktop

26. März 2011
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Ihr Desktop kann unter Windows 7, Vista und XP weit mehr, als nur ein schönes Bild anzuzeigen:

Mit dem kostenlosen Tool „Rainmeter“ verwandeln Sie Ihren Desktop in eine Info-Zentrale, die kaum einen Wunsch offen lässt – von der aktuellen CPU- und Festplattenauslastung bis hin zum E-Mail-Eingang, Akkulaufzeit oder aktuelle Nachrichten Ihrer Lieblings-Webseiten.

Bereits unmittelbar nach der Installation werden zahlreiche System-Infos im schicken Rainmeter-Stil auf Ihrem Desktop angezeigt. Wenn Sie sich einige Minuten Zeit nehmen und in die Untiefen von Rainmeter abtauchen, dann können Sie Ihre ganz persönliche Info-Zentrale zusammenstellen: Ein Blick auf Ihren Desktop genügt dann, um beispielsweise auch alle aktuellen Schlagzeilen von spiegel.de überfliegen zu können.

Über den ebenfalls integrierten Programm-Starter können Sie beliebige Anwendungen mit einem Mausklick aufrufen und müssen sich somit nicht mehr durch das Startmenü hangeln. Das optische Erscheinungsbild von Rainmeter lässt sich durch Skins noch individuell anpassen – drei besonders gelungene Skins stehen direkt auf der Website von Rainmeter als kostenlose Downloads zur Verfügung.

Download von Rainmeter: http://rainmeter.net/RainCMS/

Gratis-Download: Anleitung Windows 10 Boot-Stick erstellen
Jetzt gratis per E-Mail

  • Experten-Anleitung Windows 10 Boot Stick erstellen
  • Computer von Stick booten
  • Wie Sie einen BootScan durchführen
  • Ultimate Boot Stick - alle Infos
  • + viele weitere Tipps im "Windows Secrets" per E-Mail!


Weitere Artikel zum Thema

Jetzt gratis sichern:

Kostenloses Startpaket für Windows 10

  • + Gratis Newsletter Windows Secrets per E-Mail
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"