Windows-Fenster deutlich leichter verwalten und platzieren

01. Januar 2011
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Mit "Windy" sorgen Sie für mehr Ordnung auf Ihrem Desktop: Fenster lassen sich blitzschnell in der gewünschten Größe anordnen, indem Sie einfach auf einem virtuellen Raster ausgerichtet werden.

Anschließend rasten sie automatisch ein und nehmen dann genau die vorher ausgewählte Größe ein. Sie können also beispielsweise alle vorhandenen Rasterfelder auswählen, um den gesamten Bildschirm mit dem Fenster auszufüllen - oder Sie wählen nur wenige Rasterfelder aus, damit das aktuelle Fenster ca. einen Viertel der Bildschirmfläche belegt.

In den Optionen von Windy können Sie festlegen, wie groß die einzelnen Rasterfelder sein sollen und mit welcher Tastenkombination Sie Windy aufrufen wollen.

Insbesondere für Anwender, die tagtäglich mit mehreren Anwendungen zur gleichen Zeit (beispielsweise Word + Browser) jonglieren müssen, ist Windy einen Blick wert: Durch die schnelle und punktgenaue Anordnung von Fenstern können sie jeder Anwendung genau den Platz zuweisen, den sie nutzen soll.

Download von Windy: http://sourceforge.net/projects/widy/

Gratis-Download: Anleitung Windows 10 Boot-Stick erstellen
Jetzt gratis per E-Mail

  • Experten-Anleitung Windows 10 Boot Stick erstellen
  • Computer von Stick booten
  • Wie Sie einen BootScan durchführen
  • Ultimate Boot Stick - alle Infos
  • + viele weitere Tipps im "Windows Secrets" per E-Mail!


Weitere Artikel zum Thema

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"