Windows Vista: Mehr Platz auf kleinen Monitoren

07. Dezember 2010
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Die Breite von Fensterrahmen beträgt sowohl unter Windows Vista als auch unter Windows 7 fünf Bildpunkte, wenn Aero aktiviert ist.

Klingt nicht nach besonders viel, doch insbesondere auf Netbooks und Notebooks kommt es auf jeden einzelnen Pixel an, wie viele Anwender sicherlich aus eigener Erfahrung bestätigen können.

Gut, dass Sie die Rahmenbreite auch individuell anpassen können - allerdings müssen Sie dabei unter Windows Vista und Windows 7 unterschiedlich vorgehen. So funktioniert es unter Vista:

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Desktop und wählen Sie "Anpassen" aus dem Kontextmenü aus.

Klicken Sie anschließend auf "Fensterfarbe und - darstellung" und dann auf "Eigenschaften für klassische Darstellung öffnen, um weitere Optionen anzuzeigen".

Unter "Darstellungsoptionen" klicken Sie dann mit der linken Maustaste auf die Schaltfläche "Erweitert".

Bei dem Auswahlfeld "Element" wählen Sie "Rahmenfüllung" aus und legen als neuen Wert "0" fest. Dadurch wird der Rahmen auf die geringste Breite geändert.

Anschließend müssen Sie bloß noch die vorgenommene Änderung dauerhaft übernehmen, indem Sie auf die Schaltfläche "OK" klicken.

Ein Neustart ist nicht erforderlich, da Vista die Änderung sofort übernimmt.

Gratis-Download: Anleitung Windows 10 Boot-Stick erstellen
Jetzt gratis per E-Mail

  • Experten-Anleitung Windows 10 Boot Stick erstellen
  • Computer von Stick booten
  • Wie Sie einen BootScan durchführen
  • Ultimate Boot Stick - alle Infos
  • + viele weitere Tipps im "Windows Secrets" per E-Mail!


Weitere Artikel zum Thema

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"