Windows XP: Wiederherstellungspunkte bereinigen

31. Mai 2011
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Bei System-Störungen können Sie Windows XP mit der Systemwiederherstellung auf einen früheren Zustand zurücksetzen, wo das System noch tadellos funktionierte. Dazu reicht ein Klick auf den jeweiligen Wiederherstellungspunkt.

Im Bild sehen Sie die Datenträgerbereinigung, mit der nicht mehr benötigte Dateien vom System gelöscht werden können.

Entfernen Sie alte Wiederherstellungspunkte

Mithilfe der Systemwiederherstellung können Sie Ihr System über Wiederherstellungspunkte wieder in einen früheren Zustand zurückversetzen. Das ist zur Fehlerbehebung eine äußerst praktische Sache. So lassen sich beispielsweise Probleme beseitigen, die nach einem Update oder der Installation einer fehlerhaften Software entstanden sind.

So entfernen Sie alte Wiederherstellungspunkte

Kaum bekannt ist aber, wie sich nicht mehr benötigte Wiederherstellungspunkte wieder entfernen lassen. Dazu verwenden Sie die Datenträgerbereinigung:

  1. Klicken Sie auf START – ALLE PROGRAMME – ZUBEHÖR – SYSTEMPROGRAMME – DATENTRÄGERBEREINIGUNG.
  2. Wählen Sie Ihr Systemlaufwerk (im Normalfall C:) aus und klicken Sie auf OK.
  3. Klicken Sie auf das Register WEITERE OPTIONEN.
  4. Im Abschnitt SYSTEMWIEDERHERSTELLUNG klicken Sie auf die Schaltfläche BEREINIGEN….
  5. Bestätigen Sie das Löschen mit einem Klick auf JA.
  6. Klicken Sie auf OK, um die Datenträgerbereinigung zu starten.  
Gratis-Download: Anleitung Windows 10 Boot-Stick erstellen
Jetzt gratis per E-Mail

  • Experten-Anleitung Windows 10 Boot Stick erstellen
  • Computer von Stick booten
  • Wie Sie einen BootScan durchführen
  • Ultimate Boot Stick - alle Infos
  • + viele weitere Tipps im "Windows Secrets" per E-Mail!


Weitere Artikel zum Thema

Jetzt gratis sichern:

Kostenloses Startpaket für Windows 10

  • + Gratis Newsletter Windows Secrets per E-Mail
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"