Raffinierte Präsentation: Zeigen Sie Ihr Bild als Triptychon

10. Januar 2017
Monika Rohn (Herausgeberin) Von Monika Rohn (Herausgeberin), Office, Bildbearbeitung, Photoshop Tutorials ...

Man nehme ein Bild und teile es derart in drei Teile, dass ein breiter Mittelteil sowie zwei schmalere Seitenteile entstehen – und fertig ist ein Triptychon. Bereits im frühen Mittelalter haben Künstler so Gemälde oder Reliefs interessanter gestaltet.

Was früher eine Technik der Kunstmaler war, das können Sie heute mit Ihren Fotos machen: Zerlegen Sie Ihre Aufnahme in drei Teile, die Sie nebeneinander als Triptychon arrangieren. So wird Ihr Bild zum Hingucker – garantiert!

Sie brauchen dazu Photoshop ab Version CS2 – meine Anleitung ist mit CS6 entstanden. Es ist ganz einfach – Sie können die Arbeitstechnik jederzeit auf ein beliebiges Bild aus Ihrem Fundus übertragen.

So bereiten Sie Ihre Bilddatei richtig vor

Bevor Sie Ihr Foto zerteilen, ist etwas Vorbereitung nötig: Heben Sie Ihr Bild auf eine neue Ebene und richten Sie Lineale sowie Hilfslinien ein. So gehen Sie vor:

  1. Nachdem Sie Ihre Bilddatei geöffnet haben, drücken Sie zunächst die Taste D, um Weiß als Hintergrundfarbe einzurichten.
  2. Wählen Sie den kompletten Inhalt Ihres Bildes mit Strg+A aus. Dann rufen Sie die Befehlsfolge Ebene, Neu, Ebene durch Ausschneiden auf. Es entsteht die neue [1] Ebene 1.

Tipp: Merken Sie sich für die Befehlsfolge die Tastenkombination Shift+Strg+J – Sie werden sie gleich noch ein paar Mal brauchen.

Sie brauchen jetzt auch noch die Lineale – mit Strg+R blenden Sie sie ein. Klicken Sie mit rechts in ein Lineal und wählen Sie [2] Prozent. Dann richten Sie noch zwei Hilfslinien ein: Ziehen Sie zunächst vom linken Linial eine Hilfslinie auf die Position [3] 28 %. Eine weitere Hilfslinie setzen Sie bei [4] 72 %.

So entstehen die Seitenteile

Jetzt transferieren Sie die Seitenteile Ihres zukünftigen Triptychons jeweils auf eine separate Ebene. Beginnen Sie mit dem linken Teilstück:

  1. Aktivieren Sie das [5] Auswahlrechteck. Dann ziehen Sie einen Auswahlrahmen von der [6] linken oberen Ecke bis [7] ganz unten auf die erste Hilfslinie.

Tipp: Aktivieren Sie im Fenster-Menü Ausrichten an, Hilfslinien. Dann lässt Photoshop die Auswahlline an den Hilfslinien einschnappen – das hilft Ihnen, die Rechteckauswahl exakt zu zeichnen.

  1. Drücken Sie die Tastenkombination Shift+Strg+J – Photoshop liftet den ausgewählten Bildbereich auf die neue [8] Ebene 2.

Analog dazu verfahren Sie mit dem rechten Seitenteil: Zunächst aktivieren Sie wieder die Ebene 1, dann wählen Sie den entsprechenden Bildbereich rechts aus und schließlich drücken Sie abermals Shift+Strg+J – es entsteht die weitere Ebene 3.

Wie Sie die Seitenteile neu positionieren

Haben Sie Ihr Bild jetzt in drei Segmente zerlegt, die alle auf einer separaten Ebene liegen? Dann verschieben Sie diese nun nach außen:

  1. Aktivieren Sie das [9] Verschieben-Werkzeug – besonders flott schalten Sie es mit der Kurztaste V ein.
  2. Klicken Sie in der Ebenen-Palette auf die Miniatur der Ebene 2; Sie aktivieren also das linke Segment.
  3. Halten Sie die Shift-Taste gedrückt und drücken Sie fünfmal auf die Pfeiltaste nach links. Damit wandert das [10] linke Seitenteil um 50 Pixel nach links.
  4. Wiederholen Sie das Prozedere auch noch für das rechte Segment: Aktivieren Sie [11] Ebene 3; dann drücken Sie bei gehaltener Shift-Taste fünfmal die Pfeiltaste nach rechts.

Die äußeren Segmente sind nun teilweise aus dem sichtbaren Bildausschnitt hinaus gewandert. Mit der Befehlsfolge Bild, Alles einblenden werden sie wieder komplett sichtbar.

Schaffen Sie mehr Platz für Ihr Triptychon

 

Sie haben nun bereits ein dreigeteiltes Bild. Allerdings kleben die äußeren Segmente direkt an den Bildrändern – das sieht nicht schön aus. So schaffen Sie mehr Raum für Ihren Triptychon:

  1. Rufen Sie im Bild-Menü den Befehl Arbeitsfläche auf.
  2. Im Dialog schalten Sie zunächst die Option [12] Relativ ein.
  3. Geben Sie für Breite und Höhe jeweils [13] 80 und [14] Pixel vor.

Ihr Triptychon kann sich damit bereits sehen lassen! Doch Sie können das Ergebnis noch verfeinern – wie, das lesen Sie auf der folgenden Seite.

Mit diesen Rahmen wirkt Ihr Bild noch edler

Damit Ihr Triptychon aussieht wie meines am Anfang des Beitrages aussieht, versehen Sie es noch mit Effekten. Das ist schnell erledigt: 

  1. Halten Sie die Shift-Taste gedrückt und klicken Sie nacheinander auf die Miniaturen der Ebene 3, Ebene 2 und Ebene 1. Dann nehmen Sie Ebene, Smartobjekte, In Smartobjekt konvertieren.
  2. Klicken Sie am Fuße der Ebenenpalette auf das [15] Ebenenstil-Symbol und wählen Kontur.

  3. Im Dialog stellen Sie die Größe auf [16] 15 Px ein, die Position auf Innen und die Füllart auf Verlauf. [17] Umkehren schalten Sie aus, den Rest stellen Sie ein, wie in der Abbildung gezeigt.
  4. Aktivieren Sie auch noch [18] Schlagschatten; hier stellen Sie ebenfalls alles so ein, wie in der Abbildung zu sehen.

Top-Bildbearbeitungstipps - regelmäßig in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Top Bildbearbeitungs-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • Photoshop-Tutorials
  • Digitalfotografie-Tipps
  • regelmäßig & kostenlos
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"