Ein Verbunddiagramm für unterschiedliche Datenreihen

28. Juni 2011
Dieter Schiecke Von Dieter Schiecke, Powerpoint, Office, News & Trends ...

Erfahren Sie hier, wie Sie Verbunddiagramme in PowerPoint 2007 und 2010 anlegen und anschließend animieren.

Schritt 1: Ein Säulendiagramm anlegen

  • Fügen Sie eine Folie mit dem Layout Titel und Inhalt ein.
  • Klicken Sie auf der Folie auf das Diagrammsymbol und wählen Sie im Dialogfeld Diagramm einfügen links die Option Säule und rechts den ersten Untertyp.

  • Geben Sie die unten gezeigten Daten ein.

Schritt 2: Eine Datenreihe in ein Liniendiagramm umwandeln

Ein Verbunddiagramm besteht immer aus einer Kombination von zwei Diagrammtypen. Daher legen Sie nun für eine der Säulenreihen einen anderen Diagrammtyp fest. So geht’s:

  • Klicken Sie auf eine der Säulen für die Mitarbeiter. Damit sind alle zu dieser Datenreihe gehörenden Säulen markiert.
  • Klicken Sie in der Registerkarte Diagrammtools/Entwurf ganz links auf Diagrammtyp ändern.
  • Wählen Sie im folgenden Dialogfeld links als Diagrammtyp Linie und rechts den ersten Untertyp.

Schritt 3: Eine zweite Achse hinzufügen

Um die Übersichtlichkeit zu verbessern, fügen Sie dem Diagramm nun eine zweite Größenachse hinzu. Gehen Sie dazu wie folgt vor:

  • Markieren Sie die Datenreihe für die Mitarbeiter – also die Linie – und klicken Sie in der Registerkarte Diagrammtools/Layout ganz links auf die Schaltfläche Auswahl formatieren (schneller geht’s mit Strg+1).
  • Wählen Sie im Dialogfeld Datenreihen formatieren in der Rubrik Reihenoptionen die Option Sekundärachse.

Schritt 4: Die Optik noch verbessern

  • Wechseln Sie im gleichen Dialogfeld in die Rubrik Linienfarbe bzw. Linienart und stellen Sie die Farbe und Breite der Linie so ein, dass sie im Verhältnis zu den Säulen besser zu sehen ist.
  • Lassen Sie das Dialogfeld geöffnet und markieren Sie nacheinander jede der drei Achsen und stellen Sie in der Rubrik Achsenoptionen rechts unter Hauptstrichtyp die Option Keine ein.
  • Ändern Sie für die linke Größenachse in der gleichen Rubrik das Minimum auf 0 und das Maximum auf 250. Geben Sie als Hauptintervall den Wert 50 ein.

  • Verwenden Sie für die rechte Größenachse die Skalierungswerte 0, 600 und 200.
  • Markieren Sie eine der waagerechten Gitternetzlinien und löschen Sie die gesamte Gitternetzgruppe.

Schritt 5: Die beiden Datenreihen animieren

Angesichts der Verschiedenartigkeit der Daten ist es wichtig, diese den Betrachtern getrennt zu zeigen. So sorgen Sie dafür, dass Säulen und Linie bei der Bildschirmpräsentation nacheinander erscheinen:

  • Markieren Sie das Diagramm und wechseln Sie in die Registerkarte Animationen.
  • In PowerPoint 2007: Wählen Sie Benutzerdefinierte Animation, um rechts den Aufgabenbereich zu öffnen. Wählen Sie dann die Befehlsfolge Effekt hinzufügen – Eingang – Weitere Effekte – Wischen.
  • In PowerPoint 2010: klicken Sie auf die Schaltfläche Animation hinzufügen und wählen Sie die Option Wischen. Klicken Sie danach auf die Schaltfläche Animationsbereich.

  • Klicken Sie auf die Pfeilspitze des Effekteintrags und wählen Sie Effektoptionen.
  • Wechseln Sie zur Registerkarte Diagrammanimation und stellen Sie anstelle von Als einzelnes Objekt die Option Nach Datenreihe ein.

Werden Sie mit unseren Tipps zum Powerpoint-Profi!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Office-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"