PowerPoint 2010: Videos einfügen und das Startbild anpassen

13. Mai 2011
Dieter Schiecke Von Dieter Schiecke, Powerpoint, Office, News & Trends ...

PowerPoint 2010 bietet Ihnen zahlreiche neue nützliche Befehle und Verbesserungen, um Videos noch leichter in Präsentationen einzusetzen. Erstmals können Sie Videos sogar direkt in PowerPoint bearbeiten.

Was ist anders in PowerPoint 2010?

In früheren Versionen von PowerPoint konnten Sie ein Video über Einfügen – Film (und Sound) hinzufügen. Sobald Sie die Dateiauswahl bestätigt hatten, kam die Frage, ob Sie das Video automatisch oder beim Klicken darauf starten wollen.

  • In PowerPoint 2010 fügen Sie ein Video über die Registerkarte Einfügen und einen Klick auf die Schaltfläche Video hin.
  • Aber das oben gezeigte Dialogfeld mit der Abfrage erscheint nun nicht mehr.
  • Stattdessen versieht PowerPoint das Video mit der Start-Option Beim Klicken.

WICHTIG: In PowerPoint 2010 wird das Video beim Einfügen tatsächlich in die Präsentation eingebettet und nicht nur verknüpft, wie in vorhergehenden Versionen. Der Vorteil liegt auf der Hand, das Video kann bei der Weitergabe an Kollegen nicht versehentlich vergessen werden, denn es ist fester Bestandteil der PowerPoint-Datei, die damit natürlich deutlich größer wird.

Wie lässt sich das Video automatisch abspielen?

Wenn Sie das Video nicht erst Beim Klicken, sondern sofort nach Einblenden der Folie abspielen lassen wollen, gehen Sie wie folgt vor:

  • Markieren Sie das Video und wechseln Sie zur Registerkarte Videotools/Wiedergabe.
  • In der Gruppe Videooptionen finden Sie die Optionen für den Start des Videos: Automatisch oder Beim Klicken. Wählen Sie Automatisch.

  • In der Gruppe Videooptionen können Sie ebenfalls die Wiedergabe im Vollbildmodus einstellen. Wird das Video in der Präsentation gestartet, so nimmt es dann den ganzen Bildschirm ein. Dazu sollte das Video allerdings die erforderliche Anzeigegröße haben.
  • Auch eine Endloswiedergabe des Videos ist möglich. Der Clip wird dann so lange wiederholt bis man ihn anhält.

Die Steuerleiste bereits in der Folienansicht nutzen

In früheren Versionen von PowerPoint tauchten Videos in der Normalansicht als schwarze Kästen auf und dienten damit als Platzhalter.

In PowerPoint 2010 können Sie das Video in der Normalansicht anschauen und haben sogar eine Steuerleiste zur Verfügung.

Hier die Optionen der Steuerleiste im Überblick:

  • Links finden Sie den Play-Button (1). Durch einen Klick darauf startet das Video.
  • Die Zeitleiste in der Mitte (2) gibt einen schnellen Überblick, wie weit das Abspielen des Videos bereits fortgeschritten ist.
  • Vor- bzw. zurückspulen können Sie mit den zwei Dreiecken auf der rechten Seite (3). Bei einmaligem Klicken darauf, wird das Video um 0,25 Sekunden vor- bzw. zurückgespult. Halten Sie den Button länger gedrückt, um schneller weiter zu spulen.
  • Auf der rechten Seite finden Sie den Lautstärkeregler (4).

Wie lässt sich das Startbild des Videos ändern?

Wenn Sie ein Video in eine Präsentation einfügen, wird auch in der Bildschirmpräsentation das erste Bild dieses Videos als Startbild angezeigt. Nicht immer ist dieses Bild geeignet, um den Inhalt des Videos darzustellen.

Im Beispiel oben wird als Startbild die Inhaltsangabe des Videos von PowerPoint-TV (www.ppt-tv.de) angezeigt. Stattdessen soll ein Bild erscheinen, welches das Logo von PowerPoint-TV enthält.

Um das Ausgangsbild zu ändern, gehen Sie folgendermaßen vor:

  • Markieren Sie das Video.
  • Suchen Sie mit den Tasten zum Vor- und Zurückspulen ein passendes Standbild im Video aus.
  • Klicken Sie nun in der Registerkarte Videotools/Format in der Gruppe Anpassen auf die Schaltfläche Posterrahmen und wählen Sie die Option Aktueller Rahmen.

  • Starten Sie mit Umschalt + F5 die Bildschirmpräsentation für diese Folie. Sie sehen, dass nun das ausgewählte Standbild als Ausgangsbild des Videos angezeigt wird.

Werden Sie mit unseren Tipps zum Powerpoint-Profi!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Office-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"