Wie Sie Schriftprobleme in PowerPoint vermeiden

13. Mai 2011
Dieter Schiecke Von Dieter Schiecke, Powerpoint, Office, News & Trends ...

Vielleicht kennen Sie das: Sie haben eine Präsentation erstellt, die auf Ihrem Computer wunderbar aussieht. Sobald jedoch ein Kollege oder ein Kunde sie auf einem anderen Computer öffnet, passen Texte nicht mehr auf die Folie und die Zeilenumbrüche sind völlig verändert. Kurz: Das Layout ist anders und Sie stellen fest, dass die Schriftart verstellt ist.

Warum sich das Aussehen einer Präsentation auf einem anderen PC ändert

Obwohl auf Ihrem und dem Computer Ihres Kollegen oder Kunden die gleiche PowerPoint-Version installiert ist, können trotzdem unterschiedliche Schriftarten vorhanden sein. Die Zusammensetzung des Schriftpakets variiert bei den verschiedenen Betriebssystemen. Außerdem haben Sie vielleicht spezielle Firmenschriften installiert, die bei einem Kunden nicht vorhanden sind.

Fehlt die verwendete Schriftart, dann wird sie durch eine ähnliche Schrift ersetzt. Da sich zwei Schriftarten allerdings nie ganz gleichen, führt dies zu Anzeigeunterschieden. Zum Beispiel läuft Ihr Text plötzlich unten über die Folie hinaus und passt nicht mehr in das Textfeld.

Lösung 1: Verwenden Sie Standardschriften

Der wohl einfachste Weg, um Schriftprobleme zu vermeiden, ist das Verwenden von Schriften, die auf jedem Windows-Rechner installiert sind:

  • Besonders gut für Präsentationen eignen sich dabei die Schriften Arial, Tahoma oder Verdana.
  • Serifenschriften wie Times New Roman sind auf dem Bildschirm nicht so gut lesbar.
  • Comic Sans ist für eine Businesspräsentation zu verspielt.

Lösung 2: Schriftarten in die Präsentation einbetten

Wenn Sie keine der oben genannten Schriften verwenden und trotzdem sichergehen wollen, dass Ihre Präsentation an anderen Computern identisch angezeigt wird, dann speichern Sie die Schriften mit der Präsentation. In PowerPoint nennt sich das „Schriften einbetten“. Das heißt, die Schriftarten werden in der Präsentation mit abgespeichert und dann bei einem anderen Rechner korrekt abgebildet. Dabei stehen Ihnen zwei Möglichkeiten zur Auswahl. Sie können

  • nur die in der Präsentation verwendeten Zeichen oder
  • alle Zeichen einbetten.

Die erste Option empfiehlt sich, wenn Sie die Dateigröße möglichst klein halten wollen und Ihr Kunde die Präsentation nur betrachten soll. Die zweite Option erzeugt zwar eine größere Datei, aber dafür kann der Empfänger die Präsentation nun auch bearbeiten.

WICHTIG: PowerPoint unterstützt nur das Einbetten von Schriftarten, bei denen es keine Lizenzbeschränkungen gibt. Firmeneigene Schriften sind nicht immer zum Einbetten freigegeben. Versuchen Sie in dem Fall eine ähnliche Schrift zu verwenden, die keine Lizenzbeschränkungen aufweist, dann kann die Präsentation auch noch bearbeitet werden.

So betten Sie Schriftarten in PowerPoint 2003 ein

  • Öffnen Sie Ihre Präsentation.
  • Klicken Sie im Menü Datei auf Speichern unter.
  • Klicken Sie im Dialogfeld Speichern unter rechts oben auf Extras und dann auf Optionen speichern.

  • Aktivieren Sie das Kontrollkästchen TrueType-Schriftarten einbetten, wählen Sie eine der zwei oben beschriebenen Optionen und klicken Sie danach auf OK.

So betten Sie Schriftarten in PowerPoint 2007 und 2010 ein

  • Öffnen Sie Ihre Präsentation.
  • Klicken Sie in Version 2007 auf die Office-Schaltfläche bzw. in PowerPoint 2010 auf die Registerkarte Datei und anschließend auf Speichern unter.
  • Klicken Sie im Dialogfeld Speichern unter auf Speicheroptionen bzw. in 2010 auf Tools und dann Optionen speichern.

  • Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Schriftarten in der Datei einbetten, wählen Sie eine der beiden oben beschriebenen Optionen und klicken Sie dann auf OK.

Werden Sie mit unseren Tipps zum Powerpoint-Profi!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Office-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"