Arbeitsspeicher auf Fehler testen - 8

22. Januar 2009
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

So kommen Sie fehlerhaften Speicherbausteinen auf die Spur

Auf Ihrer Notfall-CD ist zusätzlich das Programm MemTest86 integriert. Mit diesem Tool prüfen Sie Ihren Arbeitsspeicher auf Fehler. Um das Tool zu aktivieren, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Booten Sie mithilfe Ihrer Notfall-CD und drücken Sie bei der Anzeige des Willkommen-Bildschirms von Slax die Taste <F1>.
  2. Geben Sie am „boot:“-Prompt den Befehl memtest ein.
  3. Anschließend wird MemTest 86 gestartet und Ihr Arbeitsspeicher auf Fehler überprüft. Dazu testet das Tool, wie schnell Ihr RAM Daten aufnehmen und wie zuverlässig er sie speichern kann.
  4. In der Spalte Pass wird Ihnen die Anzahl der Tests angezeigt. Jeder Test dauert bis zu 30 Minuten. Um Ihren Speicher ausgiebig zu testen, sollten Sie das Tool mindestens fünf bis sechs Stunden laufen lassen.
  5. In der Spalte Error werden Ihnen die gefundenen Fehler angezeigt. Sollte hier wie in diesem Beispiel eine andere Zahl als 0 stehen, ist einer der Speicherbausteine defekt oder inkompatibel zum System. Je nach Chipsatz ist möglicherweise das Timing auch zu aggressiv eingestellt oder Sie sollten das Bank-Interleave abschalten.

Nie wieder Windows-Probleme - fordern Sie jetzt kostenlose Hilfe an!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"