Mehr Platz in der Miniaturansicht durch ausgeblendete Dateinamen

24. April 2010
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Der Dateiname ist natürlich ideal dazu geeignet, um auf den Inhalt der Datei zu schließen. Doch manchmal ist er schlichtweg überflüssig - und zwar immer dann, wenn ein Bild mehr als tausend Worte sagt:

Wenn Sie Ihre Fotosammlungen durchforsten, ist die Miniaturansicht im Windows-Explorer die erste Wahl. Unter Windows Vista und Windows 7 aktivieren Sie die Miniaturansicht, indem Sie die [ALT]-Taste drücken und anschließend auf "Ansichten/mittelgroße Symbole" klicken. Je nach Monitorgröße können Sie hier auch "Große Symbole" auswählen.

Jetzt werden Ihnen aber immer noch die Dateinamen angezeigt, obwohl Sie bereits anhand der Bildvorschau den Inhalt erkennen können. Deshalb können Sie die Dateinamen auch ausblenden, um mehr Vorschaubilder anzeigen zu können:

Drücken Sie dazu die [ALT]-Taste und wählen Sie anschließend "Ansicht/Dateinamen ausblenden" aus.

Gratis-Download: Anleitung Windows 10 Boot-Stick erstellen
Jetzt gratis per E-Mail

  • Experten-Anleitung Windows 10 Boot Stick erstellen
  • Computer von Stick booten
  • Wie Sie einen BootScan durchführen
  • Ultimate Boot Stick - alle Infos
  • + viele weitere Tipps im "Windows Secrets" per E-Mail!


Weitere Artikel zum Thema

Jetzt gratis sichern:

Kostenloses Startpaket für Windows 10

  • + Gratis Newsletter Windows Secrets per E-Mail
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"