Windows 7: Datenübertragung beschleunigen

05. Oktober 2012
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Trotz vieler gut gelöster Funktionen besteht auch bei Windows 7 noch Optimierungsbedarf. Denn neue Besen kehren zwar gut – doch damit der neue Besen auch schneller und bequemer kehrt, sollten Sie mit der nachfolgenden Einstellung die Datenübertragung beschleunigen.

Über den Geräte-Manager können Sie den Schreibcache auf dem Datenträger einschalten

Steigern Sie die Datenübertragung Ihrer Festplatte

Aktuelle Festplatten übertragen Daten heute mit Geschwindigkeiten zwischen 70 und 80 MByte pro Sekunde. Doch auch dieser Wert lässt sich durch einen einfachen Eingriff in den Einstellungen von Windows 7 noch optimieren. Damit erhöhen Sie die Transfergeschwindigkeit deutlich.

So erhöhen Sie die Datenübertragung 

Um die Datenübertragung zu erhöhen, müssen Sie nur eine Option im Geräte-Manager aktivieren. Gehen Sie dazu wie folgt vor:

  1. Rufen Sie zur Optimierung der Einstellungen über START – SYSTEMSTEUERUNG – SYSTEM (WIN+<PAUSE>) den Geräte-Manager auf.
  2. Öffnen Sie den Eintrag LAUFWERKE, indem Sie auf das Pluszeichen klicken.
  3. Klicken Sie Ihre Festplatte mit der rechten Maustaste an und wählen Sie aus dem Kontextmenü den Eintrag EIGENSCHAFTEN aus.
  4. Klicken Sie auf das Register RICHTLINIEN und aktivieren Sie dort die Option SCHREIBCACHE AUF DEM GERÄT AKTIVIEREN.
  5. Bestätigen Sie Ihre Einstellung mit OK.
  6. Überprüfen Sie jetzt, ob der DMA-Modus aktiv ist. Beim DMA-Modus greifen die Laufwerke direkt auf den Speicher zu (DMA = Direct Memory Access). Dadurch werden CPU-Ressourcen gespart, weil sonst die Daten direkt über den Prozessor laufen würden.
  7. Doppelklicken Sie dazu im Geräte-Manager den Eintrag IDE ATA/ATAPI-CONTROLLER.
  8. Klicken Sie anschließend mit der rechten Maustaste auf ATA CHANNEL 0 und wählen Sie im Kontextmenü den Eintrag EIGENSCHAFTEN aus.
  9. Klicken Sie auf das Register ERWEITERTE EINSTELLUNGEN.
  10. Überprüfen Sie hier, ob die Option DMA AKTIVIEREN eingeschaltet ist. Wiederholen Sie diese Schritte für den ATA CHANNEL 1. Der DMA-Modus sollte auf Ihrem System immer aktiviert sein.
  11. Folgen Sie der obigen Schritt-für-Anleitung bei Ihren weiteren Festplatten und den externen USB-Festplatten. 

Entfesseln Sie den Windows-Turbo - mit unseren geheimen Tuning-Tipps!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Windows-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"