Wie Sie ein Bild schnell entzerren

15. März 2016
Martin Vieten Von Martin Vieten, News & Trends, Bildbearbeitung, Photoshop Tutorials, Photoshop Elements, Digital Fotografieren, Multimedia ...

Vor einiger Zeit habe ich auf dem Walk of Fame in Cannes mehr im Vorübergehen die Handabdrücke einiger Prominenter fotografiert. Unverzerrte Reproduktionen der Bodenplatten sind bei diesen Schnappschüssen naturgemäß nicht entstanden.

Kürzlich benötigte ich nun für ein Projekt die Handabdrücke der ehemaligen Schauspielerin Margaux Hemingway möglichst unverzerrt – also so, als hätte ich die Platte lotrecht von oben fotografiert. Kein Problem für Photoshop: Mit der Funktion Perspektivisches Freistellen habe ich die Handabdrücke so aus meinem Bild herausgeschnitten, als hätte ich sie perfekt fotografiert.

Das Verfahren funktioniert mit allen Photoshop-Versionen ab CS4. Allerdings hat es Adobe im aktuellen CS6 etwas geändert.

Das Perspektivische Freistellen entzerrt alle erdenklichen Motive schnell und zuverlässig. Es bietet sich vor allem für klassische Repro-Aufnahmen an, etwa von Briefmarken, Postkarten, Gemälden etc. Aber auch Architekturfotos lassen sich damit im Handumdrehen entzerren.

Gewünschten Bildausschnitt auswählen

Ich habe meine Aufnahme mit Photoshop CS5 entzerrt, doch mit CS4 funktioniert es ebenso. Mit Photoshop CS6 hat Adobe das Verfahren etwas vereinfacht – dazu gleich mehr.

In CS4 und CS5 legen Sie zunächst den gewünschten Bildausschnitt fest:

  1. Aktivieren Sie das [1] Freistellungswerkzeug. Wichtig: Oben in der Optionsleiste schalten Sie [2] Perspektivisch ein.
  2. Ziehen Sie bei gedrückter Maustaste einen [3] Rahmen um die Bildpartie auf, die Sie beibehalten möchten. Der Rahmen ist zunächst immer rechteckig; er nimmt also auch Bereiche auf, die nach dem Entzerren verschwinden werden (hier oben im Rahmen).

In Photoshop CS6 gibt es ein eigenständiges Werkzeug für das [4] Perspektivische Freistellen – aktivieren Sie es. Dann klicken Sie die vier [5] Ecken des Bereichs an, den Sie freistellen möchten. Photoshop spannt dabei eine Auswahl über den Bereich auf, die Sie jedoch noch wie in früheren Versionen verbessern können.

So wird Ihr Bild entzerrt

In Photoshop CS6 haben Sie bereits grob vorgegeben, welchen Bildbereich Photoshop als Rechteck darstellen soll. In früheren Photoshop-Versionen erledigen Sie das jetzt:

 

  1. Klicken Sie auf einen [6] Eckpunkt und verlagern Sie ihn bei gedrückter Maustaste derart, dass er einer in Natura vertikalen oder horizontalen Linie folgt. Das ist übrigens auch in Photoshop CS6 möglich, um Ihre Entzerrung noch zu verfeinern.
  2. Auch die Größe des Bildausschnitts lässt sich noch ändern. Dazu ziehen Sie an einem der [7] mittleren Anfasspunkte.
  3. Haben Sie den gewünschten Bildbereich exakt eingerahmt? Dann doppelklicken Sie jetzt in den Freistellrahmen – sogleich wird Ihr Bild beschnitten und entzerrt.

TIPP: Das Perspektivische Freistellen arbeitet destruktiv – es ändert die Pixel im Bild dauerhaft. Speichern Sie daher die korrigierte Bildfassung unbedingt mit Datei, Speichern unter in einer neuen Datei. So bleibt Ihr Original gewahrt.

Top-Bildbearbeitungstipps - regelmäßig in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Top Bildbearbeitungs-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • Photoshop-Tutorials
  • Digitalfotografie-Tipps
  • regelmäßig & kostenlos
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"