Supermärkte, Geschäft, Innenstadt, Einkaufserlebnis
© mavo - Shutterstock

Mobile Shopping Apps: Einkaufen via App

Mit diesen Tipps & Tricks profitieren Sie von Einkaufs-Apps

Das Smartphone ist zum alltäglichen Begleiter vieler Menschen geworden. Es unterstützt die Nutzer bei zahlreichen Tätigkeiten und hat somit die moderne Lebensführung revolutioniert. Auch das Einkaufsverhalten wird zunehmend durch mobile Telefone und spezielle Anwendungen zum Einkaufen beeinflusst. Sogenannte Shopping-Apps (von engl. Einkaufen) zeichnen sich durch Ihre Funktionsvielfalt und Ihre Verfügbarkeit für verschiedenste Betriebssysteme aus.

Verschiedene Arten von Shopping-Apps

Apps sind in zahlreichen Bereichen des alltäglichen Lebens unersetzlich geworden. Ob Ernährung, Gesundheit oder Sport: Viele Lebensbereiche werden durch Smartphone-Anwendungen mitbestimmt. Auch in Sachen Unterhaltung, etwa über Spiele oder Streaming- Dienste, bieten verschiedene Anbieter ein breites Repertoire an Apps. Zudem gibt es abwechslungsreiche Tools wie QR-Code-Reader oder andere Dienste für unterwegs, die den Alltag erleichtern. Auch im Bereich Einkaufs-Apps wartet eine breite Vielfalt an mobilen Anwendungen: Apps, die Sie bei der Produktsuche unterstützen oder auch spezielle Anwendungen für Ihr Smartphone, die das Einkaufserlebnis personalisieren.

Marktplätze: Unschlagbare Auswahl verschiedener Händler

Unter einem Marktplatz versteht man eine Plattform, die Produkte aus verschiedenen Kategorien, von verschiedenen Herstellern und mit unterschiedlichen Produktmerkmalen anbietet. Das bedeutet: Ein Marktplatz ist eine Art Suchmaschine für Ihren Einkauf. Sie geben einen gesuchten Artikel in die Suchleiste ein und bekommen eine Vielzahl an Ergebnissen angezeigt. Durch spezielle Filter und Sortierung der Trefferliste lassen sich darüber hinaus gesuchte Artikel noch besser finden.

Für Sie als Nutzer haben Marktplätze den Vorteil einer unschlagbaren Auswahl. Bekannte und beliebte Marktplätze sind zum Beispiel:

  • Amazon
  • eBay
  • Zalando
  • Alibaba

Indem Sie die App eines großen Marktplatzes nutzen, profitieren Sie überall und zu jedem gegebenen Zeitpunkt von dem enormen Angebot. Gerade für Preisvergleiche bietet sich ein digitaler Marktplatz an.

Shopping-Apps für einen einzigen Onlineshop

Shopping-Apps bieten die Möglichkeit, kompakt am Smartphone das Angebot von Onlineshops einzusehen. Anstelle einer stationären Filiale besuchen Sie einen digitalen Shop. Es gibt mittlerweile von fast jedem Geschäft und jeder größeren Kette oder Marke eine zugehörige Einkaufs-App.

Bekannte Onlineshops sind zum Beispiel IKEA oder H&M. Zu beiden Shops existieren Apps, welche sowohl für Android als auch iOS verfügbar sind. Der Unterschied zu einem Marktplatz ist, dass nur Produkte aus dem Sortiment des Herstellers unter Ihrer Suchanfrage erscheinen. Sofern ein Shop seine Artikel nicht über Amazon und Co. vertreibt, finden Sie ihn nur über seinen Onlineshop.

Mit der H&M App beispielsweise können Sie unterwegs und in Echtzeit Preise von physischen Filialen und dem Onlineshop vergleichen. Sie profitieren auch von der Möglichkeit, einmalige Zahlungsdaten zu hinterlegen oder Liefer- und Bestellstatus Ihrer Order bequem auf Ihrem iPad, iPhone oder Android-Gerät zu überwachen.

Möglichkeiten und Grenzen von Shopping-Apps

Shopping-Apps bieten Vorteile, gehen aber auch mit einigen Nachteilen einher. Bevor Sie sich für eine spezifische Einkaufs-App entscheiden, ist es sinnvoll, die Stärken und Schwächen miteinander abzuwägen.

Vorteile von Shopping-Apps

Es gibt viele Aspekte, die für die Nutzung von Shopping-Apps sprechen:

  • Komfort: Mit einer mobilen App auf Smartphone oder Tablet-PC können Sie zeitlich und räumlich ungebunden einkaufen.
  • Schnelle Navigation: Die App-Benutzeroberfläche ist bereits geladen. Das bedeutet: Sie Seite sieht immer gleich aus, nur gesuchte Informationen oder Bilder müssen aktualisiert werden. Die Bedienung funktioniert somit flüssig.
  • Einfache Navigation: Da Sie personalisierte Voreinstellungen treffen und zahlreiche Optionen für Filter oder Sortierung vorfinden, gelangen Sie mit einer App schnell ans Ziel.
  • Schnelles Einkaufen und Zahlen: Zahlungsmittel und Verbindungsdaten sowie Login-Daten lassen sich in der App hinterlegen. Sie müssen daher nicht bei jedem Einkauf Ihre Adress- und Zahlungsdaten neu eingeben.
  • Speicherfunktion: Sie können Ihre Favoriten und den Warenkorb speichern und mobil jederzeit darüber verfügen.
  • Preisalarme: Dank Push-Benachrichtigung auf dem Smartphone bleiben Sie stets über alle Aktionen und Angebote informiert.

Nachteile vom Einkauf mit einer App

Anwendungen zum digitalen Einkaufen, gehen auch mit einigen Schwächen einher.

  • Limitierter Speicherplatz von Smartphones: Shopping-Apps benötigen Speicherplatz, um reibungslos zu laufen. Hat das Smartphone nicht genügend freien Speicher, sind die Apps nicht nutzbar.
  • Unausgereiftes Shopping-Erlebnis und Probleme mit der Nutzer-Oberfläche: manche Anwendungen sind nicht intuitiv in der Nutzung oder überfordern den User mit ihrem Umfang an Funktionen.
  • Datenschutz: Wie beim Online-Shopping auch besteht über Apps die Gefahr, dass sensible Daten in die Hände Dritter gelangen.
  • Eingeschränkte Verfügbarkeit: Insbesondere kleinere Geschäfte oder Läden bieten oftmals keine eigene App an.

Mobiles Einkaufen: Vor- und Nachteile von Shopping-Apps auf einen Blick

Eine Gegenüberstellung der Chancen und Risiken von Shopping-Apps finden Sie in dieser Übersicht.

Vorteile

Nachteile

Komfort

Ungewohntes Einkaufserlebnis

Schnelle und einfache Navigation

Warte- und Lieferzeit durch den Online-Einkauf

Schnelles Einkaufen und bequemes Zahlen

Nicht immer ausreichend Sicherheit

Speichern von Favoriten

Limitierter Speicherplatz

So profitieren Sie beim Online-Einkauf via App: Tipps und Tricks

Apps, über die mobiles Einkaufen einfach möglich wird, sind nicht immer leicht zu überblicken. YouTube und andere Informationsplattformen bieten Ihnen praktische Anleitungen, die Ihnen erklären, wie Sie eine App sinnvoll nutzen. Auch diese Tipps und Tricks helfen Ihnen im Umgang mit Shopping-Apps.

Lieferzeit verkürzen: Durch smarte Tricks weniger lange warten

Falls Sie – trotz App-Kauf – weiterhin lieber in eine Filiale gehen und Ihre Ware dort abholen möchten, bietet sich das sogenannte Click & Collect an. Hierbei bestellen Sie online über einen Klick und holen dann die Bestellung im Geschäft ab (collect ist engl. für abholen). Ein Vorteil ist die Zeitersparnis und dass Sie sich bei großen Lieferungen die anfallenden Liefer- bzw. Speditionskosten sparen. Click & Collect ist allerdings nicht bei allen Anbietern möglich.

Die Wartezeit auf die Bestellung lässt sich allerdings auch durch andere Kniffe umgehen. So können Sie bei Amazon Prime zum Beispiel die Express Lieferung Ihrer Ware auswählen und erhalten Ihr Paket häufig bereits binnen 24 Stunden.

Datenschutz: Sicher unterwegs mit der Shopping-App

Probleme mit der Sicherheit der App-Nutzung können Sie ebenfalls zum größten Teil ausschalten. Indem Sie unter den Einstellungen der App die strengst mögliche Auswahl zum Schutz Ihrer Daten treffen, vermeiden Sie, dass dritte, unautorisierte Personen Zugriffsrechte erhalten.

Darüber hinaus sollten Sie immer sicherstellen, dass Sie, während Sie Ihr Smartphone nutzen, mit einem sicheren WLAN verbunden sind. In mobilen Hotspots oder offenen WLANs laufen Sie Gefahr, dass wertvolle Daten wie Ihre Bankverbindung von Hackern abgefangen werden.

Grün einkaufen: Nachhaltige Shops und Shopping-Apps

Lieferungen, Rücksendungen und Überfluss: Ist Online-Shopping nachhaltig? Viele Nutzer haben Bedenken im Hinblick auf diese Frage. Es gibt Apps, die speziell auf nachhaltiges und damit umweltfreundliches Shoppen abzielen. Etsy zum Beispiel ist eine mobile Anwendung, mit der Sie sowohl selbst gemachte Mode als auch Möbel oder Dekoartikel erwerben und verkaufen können. Etsy gilt als Geheimtipp unter Second Hand- und Flohmarktliebhabern.

Daneben bieten Kleiderkreisel eine breite Auswahl an Kleidung, Accessoires und Kosmetik aus zweiter Hand. Auch mit ubup, ricardo, Shpock, reBuy und eBay Kleinanzeigen geben Sie gebrauchten Artikeln ein „zweites Leben“. Dabei sparen Sie nicht nur, sondern gestalten Ihren Online-Einkauf durch die Nutzung dieser Flohmarkt-Apps etwas nachhaltiger.

Spezielle Anwendungen für Ihren Shopping-Komfort

Es gibt spezifische mobile Anwendungen, die es Ihnen ermöglichen, Ihr Einkauferlebnis zu individualisieren.

In Puncto Mode und Kosmetik immer auf dem neuesten Stand

Sind Sie auf der Suche nach den neusten Styles, so bietet die App JustFab stetig aktualisierte Outfit-Ideen. Sie erhalten als Nutzer komfortable Push-Benachrichtigungen, sobald neue Artikel oder Rabattaktionen anstehen.

Keinen Einkauf mehr vergessen: Apps für Einkaufslisten

Mobile Anwendungen, mit denen Sie Einkaufslisten erstellen können, vereinfachen Ihren nächsten Supermarktbesuch. Dabei gibt es verschiedene Apps, die sich in Ihrem Funktionsumfang unterscheiden:

App

Verfügbarkeit

Funktion

Vorteile

Nachteile

remember the milk

Android und iOS

Einkaufslisten erstellen und gemeinsam bearbeiten

Favoriten-Listen; Synchronisation bei verschiedenen Nutzern eines Haushaltes; auch für To-Do Listen

Push-Benachrichtigungen nur in der kostenpflichtigen Pro-Version verfügbar

Die Einkaufsliste

Android und iOS

Einkaufslisten erstellen und abhaken

Spracherkennung; Synchronisation bei verschiedenen Nutzern

Werbung

Bring!

Android und iOS

Einkauf koordinieren und erledigen lassen

Rezeptideen aus lokalen Zeitschriften; Rezeptsammlung; Einkaufsliste zu einem Rezept; Verknüpfung zum Lieferdienst Bringmeister

Profil erforderlich

Überliste

iOS

Einkaufsliste erstellen, sortieren und abhaken

Übersichtlicher Funktionsumfang; einfache Bedienung

nicht für Android verfügbar

Wissenswertes scannen und bewusst konsumieren

Um Sie bei Ihrem Einkauf zu unterstützen, haben verschiedene Anbieter Apps zum Scannen von Produktetiketten und Auslesen von Produkteigenschaften entwickelt. Als App für Wein-Kenner dient der Vivino-Wein-Scanner. Diese Anwendung für das Smartphone ermöglicht einen schnellen Preis-Leistungsvergleich bei Ihrem nächsten Weinkauf im Geschäft oder auf dem Weingut.

Darüber hinaus sind auch immer mehr Produkteigenschaften von Lebensmitteln in Sachen Herstellung und Inhaltsstoffen von Interesse. Damit Sie erfahren, was nicht auf der Verpackung steht, nutzen Sie eine Lebensmittel-Scanner-App. Diese entnimmt über den Bar-Code – dem gestrichelten Code auf jedem Lebensmittel – Inhaltsstoffe wie auch wichtige Allerge, Nährwerte und manchmal auch Schad- oder Gefahrenstoffe.

Ähnliche Anwendungen gibt es auch für den Kauf von Körperpflegeprodukten. Mit der App ToxFox warnt Ihr Mobilgerät Sie vor gefährlichen Kosmetika. Solche Anwendungen funktionieren einfach über Ihre Handykamera und sind meistens kostenfrei. Damit können Sie eine bewusste und sorgfältige Kaufentscheidung treffen.

Schnäppchen und Prospekte vergleichen: Apps zum Vergleichen

Shopping-Apps vereinfachen Ihnen auch die Schnäppchen-Suche.

Mode und Technik rabattiert shoppen

Mit der Android Schnäppchen App Snapz können Sie bares Geld sparen. Sie verpassen keine Angebote, Aktionen oder Gutscheine mehr, sei es bei Media Markt und Saturn oder bei Zalando, H&M und Co.

Ähnliches gilt für die App mydealz. Mit dieser mobilen Anwendung für Ihr iPad, iPhone oder Android-Gerät finden Sie Rabatte und Gutscheincodes. Bei mydealz wählen Sie zwischen den Kategorien Mode, Unterhaltungselektronik und Haushalt. Ein Alarm macht Sie direkt auf neue Sparmöglichkeiten aufmerksam.

Auch idealo ist eine App, über die Sie mit wenigen Handgriffen Preise, aber auch Nutzermeinungen, Testergebnisse und Informationen zu Versand und Rückversand über verschiedene Anbieter und Produktkategorien vergleichen können.

Beim Wocheneinkauf sparen

Für Ihren nächsten Einkauf im Supermarkt bietet kaufDA eine papiersparende und damit umweltfreundliche Alternative zum klassischen Prospekt. Sie können über kaufDA das Angebot unterschiedlicher Discounter und von großen Supermärkten gegenüberstellen und Ihren Wocheneinkauf günstig shoppen.

Luxusartikel zu Tiefstpreisen kaufen

Steht Ihnen der Sinn hingegen nach einem Bummel in einer mobilen Mode-Boutique, so finden Sie über MYBESTBRANDS Luxusartikel von Michael Kors oder Ralph Lauren aber auch höherklassigen Sportmarken wie adidas oder Nike rabattiert zum Kauf. Auch hier liegt der Fokus darauf, aktuelle Mode zu einem günstigen Preis zu shoppen. Gleichzeitig holen Sie sich aber auch Inspirationen zu den saisonalen Styles und Kollektionen. Die zahlreichen Filter und Möglichkeiten zur Sortierung helfen Ihnen bei der Wahl des geeigneten Kleidungsstücks.

Die 10 beliebtesten Shopping-Apps in 2020

Welche Shopping-Apps sind die besten? Eine Orientierung liefern daher aktuelle Statistiken von welt- oder deutschlandweit am häufigsten genutzten oder heruntergeladenen Shopping-Anwendungen. Gemäß einer Erhebung von mobilbranche.de wurden im Jahr 2019 Amazon und eBay Kleinanzeigen am häufigsten in Deutschland installiert. Dicht gefolgt von eBay und Zalando. Auch H&M und Otto hatten noch nennenswerte Marktanteile in der Bundesrepublik.

Chip hat ebenfalls über die Downloadzahlen ein Rating über die beliebtesten Shopping-Apps erfasst. Im weltweiten Ranking ergibt sich aktuell folgende Rangfolge:

  • 1. Platz barcoo: kostenloser Scanner für Barcodes und QR-Codes
  • 2. Platz eBay: Marktplatz
  • 3. Platz eBay Kleinanzeigen: Online-Flohmarkt
  • 4. Platz Amazon: Marktplatz
  • 5. Platz Stocard: mobile Mappe für Visitenkarten
  • 6. Platz Gutschein des Tages: Sparcoupon-Finder
  • 7. Platz Öffnungszeiten: Öffnungszeiten-Suche
  • 8. Platz IKEA Katalog: Einrichtungsideen
  • 9. Platz Stuffle: Flohmarkt-App
  • 10. Platz remember the milk: Einkaufslisten-App

Fazit: Schnell, günstig und bequem einkaufen mit einer Shopping-App

Shopping-Apps helfen Ihnen, schnell, bequem und günstig im Internet einzukaufen. Dabei lassen sich Datensicherheit und Privatsphäre durch bestimmte Einstellungen und allgemeine Umsichtigkeit gewährleisten. Welche Shopping-App am besten zu Ihnen passt, hängt von Ihrem individuellen Einkaufsverhalten ab.

Wer gerne Preise vergleicht, ist auf Marktplätzen und Preisvergleichs-Apps gut aufgehoben. Wer einem einzigen Onlineshop treu bleiben möchte, nutzt Shop-spezifische Apps. Praktische Anwendungen, wie Einkaufslisten oder Scann-Apps, zählen ebenfalls zu den Shopping-Apps. Sie vereinfachen den Alltag und digitalisieren ihn zunehmend.

Q&A

Was ist eine Shopping-App?

Eine Shopping-App ist eine mobile Anwendung für Ihr Smartphone, welche Sie beim Einkaufen unterstützt. Eine solche App kann Ihnen das Angebot von Marktplätzen oder Onlineshops aufbereitet darstellen. Sie kann aber auch einen spezifischeren Zweck erfüllen, wie die Suche nach Schnäppchen, nach rabattierten Luxusartikeln oder Informationen zu Lebensmitteln und Kosmetika. Auch das Schreiben einer Einkaufsliste und Preisvergleiche werden durch Shopping-Apps vereinfacht.

Man unterscheidet Onlineshops von Marktplätzen. Beispiele für Onlineshops sind der Shop von H&M oder adidas. Für beide gibt es eine App. Auf der anderen Seite existieren große Marktplätze, die Artikel vieler verschiedener Anbieter in unterschiedlichen Kategorien listen.

Die Nutzung von Shopping-Apps bietet zunächst einmal den Vorteil der Bequemlichkeit und der Geschwindigkeit. Außerdem können Sie frühere Gesuche speichern und Preisalarme personalisieren, sodass Sie Ihre Lieblingsartikel auch zu günstigen Konditionen ergattern. Zuletzt geben Sie Zahlungsinformationen nur einmalig ein und verfolgen über die App jederzeit den Status Ihrer Bestellung und Lieferung.

Bei einem QR-Code handelt es sich um einen zweidimensionalen Code, der in seiner quadratischen Darstellung den Weg in jedes Einkaufsgeschäft, den öffentlichen Nahverkehr, Logistik und vieles mehr geschafft hat. Zusammen mit einer entsprechenden App und Ihrer Handykamera können Sie aus diesem Code Informationen wie etwa Speisekarten, Fahrpläne, Zugtickets und vieles mehr auf Ihrem Smartphone-Bildschirm aufrufen. So können Sie auch beim Shopping Informationen über den Artikel Ihrer Wahl anzeigen und davon Ihre Kaufentscheidung beeinflussen lassen.