Anleitung: Musik über externes Geräten abspielen
© Erkan / Adobe Stock

Anleitung: Musik über externes Geräten abspielen

Diese Möglichkeiten haben Sie

Das Smartphone bietet viele verschiedene Funktionen, die den Alltag erleichtern. So lassen sich neben Fotos und Videos auch zahlreiche Musiktitel auf dem Gerät speichern und anschließend abspielen oder auf dem PC sichern. Ob mit Kopfhörern, Bluetooth-Lautsprechern oder einer Stereo-Anlage: Mit nur wenigen Klicks spielt das Smartphone – ebenso wie das Tablet – die Musik auf einem beliebigen Gerät ab. Die richtigen Tipps und Tricks helfen Ihnen bei der Installation des Zubehörs und einer schnellen Kopplung der Geräte.

Smartphone Musik abspielen: Unbegrenzte Möglichkeiten

Viele Menschen besitzen ein Smartphone, das zahlreiche Funktionen aufweist. So können Sie auf Ihrem Mobilgerät mit nur wenigen Klicks ein wichtiges Backup zur Datensicherung machen, verschiedene Office-Werkzeuge wie Word, Excel oder PowerPoint von unterwegs nutzen und sogar Antivirus-Programme für mehr Sicherheit installieren.

Mittlerweile vereinen die neuesten Geräte aber nicht nur die Funktionen von Telefon und Computer, sondern ersetzen auch das herkömmliche Küchenradio und HiFi-Anlagen. Denn: Ein Smartphone lässt sich auf verschiedenen Wegen mit anderen Geräten verbinden. So ist es möglich, über das Handy die Musik auszuwählen, die dann auf dem Verstärker, Radio oder Boombox (kleiner Bluetooth-Lautsprecher) abgespielt wird.Dabei kann es sich zum einen um Musik handeln, die auf dem Handy abgespeichert ist. Ebenso lassen sich Titel und Interpreten über einen Musikstreaming-Dienst oder ein Internetradiosender abspielen. Auf diesem Weg sparen Sie sich nicht nur den Kauf von CDs, sondern haben durch das Smartphone auch eine erleichterte Bedienung.

Das Handy fungiert als Fernbedienung, durch die folgende Einstellungen getroffen werden können:

  • Lautstärke
  • Vor- und Zurückschalten wie auch Spulen und Stoppen der Musik
  • Suche nach Titeln, Interpreten und Abspiellisten (Playlists)

Das Smartphone eignet sich zum einen als neuartiger CD-Player, mit dem man von unterwegs aus seine Lieblingsmusik hören kann. Zum anderen lässt sich mit dem Mobilgerät Musik über externe Geräte abspielen. So können Sie Songs und Podcasts über gekoppelte Lautsprecher und Geräte anhören. Zudem ist es zum Beispiel vom Wohnzimmer aus möglich, die Lautsprecher in der Küche oder dem Bad steuern.

Drahtgebundene Verbindung: AUX- oder USB-Kabel

Beinahe alle Verstärker, HiFi-Anlagen und auch andere Geräte besitzen einen Audio-Eingang (AUX). Dabei handelt es sich meistens um Clinch-Eingänge oder – vor allem bei kleineren Modellen – um 3,5-Millimeter-Klinkenbuchsen. Um die Musik von Ihrem Smartphone auf solch einem Gerät abspielen zu können, benötigen Sie eine Kabelverbindung zwischen dem Headset-Ausgang des Handys und dem gewünschten Abspielgerät. Diese sind bei manchen Mobilgeräten bereits im Lieferumfang enthalten oder lassen sich im Fachhandel finden.

Für eine Kopplung der beiden Geräte gehen Sie wie folgt vor:

  • Verbinden Sie Smartphone und Abspielgerät durch das Kabel
  • Wählen Sie anschließend bei Ihrem Audiogerät die AUX-Funktion aus
  • Spielen Sie nun eigene Musikdateien, einen Musikstreaming-Dienst oder ein Internetradio ab

Bei einer erfolgreichen Verbindung wird die Musik nun direkt auf dem verbundenen Gerät abgespielt. Oftmals brauchen Sie für diese Verbindungart keine zusätzlichen Apps oder Programme, sondern können alles direkt aus der Musik-App oder über den Streamingdienst navigieren. Auf diesem Weg kann ein Smartphone mit verschiedenen Ausgabegeräten verbunden werden. So können Sie Musik auf Stereoanlagen, Soundbars, Heimkino-Receiver und sogar Fernsehgeräten abspielen. Voraussetzungen sind lediglich ein Audio-Eingang und das passende Kabel zum Verbinden.

Eine gute Alternative zu der AUX-Verbindung ist die Kopplung der Geräte per USB. Hierfür ist es allerdings wichtig, dass das Abspielgerät über einen USB-Anschluss verfügt. Ähnlich wie bei der AUX-Verbindung koppeln Sie Handy und Musikanlage mit einem Kabel und können nun das Mobiltelefon zum Navigieren der Musik nutzen.

Aber Achtung:

Oftmals lassen sich Geräte über den USB-Anschluss nicht so leicht koppeln. Insbesondere bei Apple-Geräten schlägt die Verbindung in vielen Fällen fehl. Einfacher ist meistens der Weg über eine drahtlose Verbindung. Auch benötigen die neuen Apple-Geräte einen Adapter, um mit einem AUX-Kabel verbunden zu werden.

Drahtlose Verbindungen: Bluetooth und WLAN

Die drahtlose Verbindung zur Audioübertragung ist wohl die beliebteste. Das liegt vor allem daran, dass sie maximale Funktionalität und eine einfache Bedienung verspricht. Die Nutzer haben die Möglichkeit, das Abspielgerät von der ganzen Wohnung aus zu bedienen – ohne dabei aufstehen zu müssen. So lässt sich die Musikanlage bequem von der Couch aus steuern, beispielsweise über Bluetooth.

Tipp:

Es spielt keine Rolle, ob das Smartphone mit einem iOS-, Microsoft- oder Android-Betriebssystem ausgestattet ist. Dennoch haben sowohl Google als auch Apple eigene Streaming-Technologien entwickelt, die nur mit den zugehörigen Apps und Geräten kompatibel sind. Dafür versprechen sie aber eine verbesserte Verbindung und eine erleichterte Bedienung.

Smartphone Musik über WLAN abspielen: Anleitung

In den letzten Jahren hat die Beliebtheit von sogenannten Multiroom-Systemen zugenommen. Dabei handelt es sich um Musikboxen, die über mehrere Räume verteilt werden. Über das WLAN-Netzwerk lassen sich diese Musikquellen ganz einfach miteinander vernetzen. Das Smartphone fungiert dabei als Schaltzentrale: Der Nutzer kann ganz einfach ein Musikalbum oder eine Playlist auswählen und diese gezielt in nur einem oder mehreren Räumen abspielen lassen.

Zudem besteht bei Multiplayer-Systemen die Möglichkeit, verschiedene Musiktitel in den Räumen gleichzeitig laufen zu lassen. Beispielsweise einen entspannten Radiosender in Küche und eine Rockplaylist in der Garage. Dafür gehen Sie wie folgt vor:

  • Um die Boxen zu bedienen, müssen Sie sich zunächst die passende – oftmals herstellergebundene – App zu dem System aus dem App Store oder Google Play Store herunterladen
  • Anschließend folgen Sie den Instruktionen, die Ihnen die App vorgibt und verbinden das WLAN sowie Ihr Smartphone mit den Geräten
  • Nun können Sie die Musik auswählen und auf einer beliebigen Box abspielen

Ein Nachteil dieser praktischen Multiroom-Systeme: Sie sind sehr kostspielig, wenn man sein ganzes Haus oder die Wohnung mit den Geräten ausstatten möchte.

Eine Alternative wäre zum Beispiel die drahtlose Musikwiedergabe über einen Mini-FM-Sender. Hierbei wird der abgespielte Ton auf eine Radiofrequenz übertragen und ein UKW-Radio kann diesen in einem Radius von bis zu 10 Metern empfangen. Die UKW-Kleinsender lassen sich ganz einfach über den Headset-Ausgang des Smartphones anschließen und sind bereits für wenig Geld zu haben. Verschiedene Anbieter bietet zudem einen Receiver an, mit denen sich durch eine kabellose Verbindung Musik vom Smartphone streamen lässt.

Waren die beiden Geräte bereits schon einmal miteinander verbunden, koppeln sie sich meistens automatisch und Sie müssen keinen Code eingeben.

Beachten Sie:

Viele Geräte haben eine maximale Anzahl an freien Plätzen für Kopplungsgeräte. Daher sollten Sie die Verbindung von alten Geräten löschen oder überschreiben, damit es zu keinen Fehlfunktionen kommt. Diese können allerdings auch durch andere Fehlbedienungen entstehen.

Was tun, wenn das Handy den Bluetooth Lautsprecher nicht findet

Die praktische Mobilität der kabellosen Bluetooth-Verbindung führt unter Umständen jedoch zu Problemen. Eine zu große Distanz kann die Verbindung stören. Verbindungprobleme können auch aus einem schwachen Akkustand resultieren. Wenn die Verbindung der Geräte nicht reibungslos klappt, stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten offen:

  • Prüfen Sie den Akkustand der Geräte und das eingeschaltete Bluetooth.
  • Die Geräte müssen nahe genug aneinander sein. Bei den meisten Geräten funktioniert eine reibungslose Verbindung nur ohne zwischenliegende Wände und Hindernisse.
  • Vor dem ersten Betrieb müssen Sie die beiden Geräte miteinander koppeln. Achten Sie dabei auf die richtige Schreibweise des Codes.
  • Überprüfen Sie, ob eines der Geräte bereits mit einem anderen Empfänger über Bluetooth verbunden ist. Da das System immer nur als Paar funktioniert, kann bei einer bestehenden Verbindung kein drittes Gerät eingebunden werden.

Helfen diese Tipps nicht, sollten Sie beide Geräte ausschalten und neu starten. Achten Sie hierbei darauf, zuerst das Smartphone und dann die Bluetooth-Box einzuschalten. Auch die Aktualisierung des Betriebssystems oder ein Update der App kann Abhilfe schaffen. Lässt sich immer noch keine Verbindung aufbauen, ist es sinnvoll, alle gespeicherten Bluetooth-Verbindungen zu löschen. Denn auch diese können im Einzelfall eine aktuelle Kopplung behindern.

Smartphone Musik über das Autoradio hören: So geht’s

Viele Smartphone-Nutzer möchten auch von unterwegs ihre Musik auf Abruf nutzen und stets erreichbar sein. Wer daher im Auto telefonieren oder die Musik vom Smartphone hören möchte, braucht eine Verbindung zu den Lautsprechern im Auto. Diese funktioniert über eine Kopplung zwischen Mobilgerät und Autoradio via Bluetooth oder Kabel.

Smartphone mit Autoradio verbinden: AUX- und USB-Kabel

Ein großer Teil der modernen Radios besitzt einen Audio-Eingang (AUX), über den sich das Handy mit dem Auto verbinden lässt. Dieser befindet sich an der Frontseite des Radios oder in der Mittelkonsole, in der Nähe des Zigarettenanzünders. Das Handy lässt sich mit einem speziellen Audio-Kabel, welches auf beiden Seiten einen 3,5 mm-Klinken-Anschluss hat, mit dem Radio verbinden. Ist die Kopplung erfolgreich, können Sie ganz einfach Ihre Musik über die Boxen abspielen.

Wenn Ihr Auto keinen Klinken-Eingang hat, dafür aber einen USB-Anschluss, können Sie alternativ Ihr Smartphone mit dem USB-Kabel verbinden. Auch diesen Anschluss finden Sie im Auto entweder in der Mittelkonsole oder direkt beim Radio. Bei dieser Variante müssen Sie sich kein zusätzliches Kabel anschaffen oder Programme installieren, da jedes Smartphone mit einem USB-Kabel geliefert wird. Ein weiterer Vorteil der USB-Verbindung: Der Handyakku wird gleichzeitig aufgeladen.

Aber Achtung:

Vor allem Smartphones mit einem iOS-Betriebssystem haben Probleme beim Verbindungsaufbau. Da Apple sein eigenes „Apple Car Play“-System hat, verweigern die Geräte oftmals die Kopplung zu Automodellen ohne Car Play. In diesen Fällen empfiehlt sich die Verbindung via Bluetooth.

Dies sollten Sie stets vor dem Losfahren tun. Denn auch wenn die Verbindung einfach herzustellen ist, ist es aus Sicherheitsgründen beim Fahren nicht erlaubt.

Tipp:

Meistens finden Sie auf Ihrem Smartphone alle Einstellungen zum Bluetooth-System unter „Netzwerke und Drahtloses“ oder unter „Allgemein“. Sollten Sie Probleme bei der Verbindung haben, schauen Sie am Besten in die Betriebsanleitung des Autos nach. Hier finden Sie wertvolle Tipps und Tricks zu den verschiedenen Funktionen der Bluetooth-Schnittstelle.

Musikdateien vom Smartphone wie auch Musikstreaming-Dienste und Internetradiosender lassen sich mit nur wenigen Klicks ganz einfach auf anderen Geräten abspielen. Die einfachste Methode ist über eine Bluetooth Verbindung, bei der Handy und Musikbox oder Autoradio miteinander verbunden werden. Dabei lässt sich die Wiedergabe ganz einfach mit dem Handy steuern, wodurch ein zusätzliches Kabel überflüssig wird. Durch diese kabellose Verbindung kann es allerdings auch zu Störungen und Verbindungsproblemen kommen. Daher sollten Sie stets auf die Akkuleistung und den möglichen Radius der Bluetooth-Verbindung achten.

Eine Alternative ist die Verbindung des Smartphones mit einem Abspielgerät via USB- oder AUX-Kabel. Diese garantieren meistens eine bessere und reibungslose Wiedergabe. Oftmals lässt sich mit der Kabel-Variante das Smartphone zusätzlich Laden und sogar Daten übertragen. Jedoch sind nicht alle Geräte miteinander kompatibel. Auch passiert es, dass einige Musikboxen das Handy nicht erkennen. Deshalb gilt es darauf zu achten, dass sowohl Smartphone wie auch Kabel mit der HiFi-Anlage oder Boombox verbunden werden können. Je nach Nutzung und individuellen Ansprüchen eignet sich daher die kabellose Verbindung oder die Kopplung via Kabel, um Smartphone Musik auf externen Geräten abzuspielen.

Q&A: Wichtige Fragen zum Musik Abspielen auf externen Geräten

Welche Musik kann ich über ein anderes Gerät abspielen?

Wenn Sie Ihre Smartphone Musik über ein externes Gerät abspielen möchten, können Sie dabei sowohl auf die Inhalte von Streamingdiensten, eigene Musikdateien wie auch Internetradiosender zurückgreifen. Je nach Internetverbindung und Empfang kann jedoch die Qualität der Wiedergabe zwischen den verschiedenen Musikdateien und Abspielvarianten stark variieren.

Mit einem Smartphone stehen Ihnen unzählige Möglichkeiten zur Verfügung, Ihre Musik auf einem anderen Gerät abzuspielen. Ob Radio, HiFi-Anlage oder Boombox – je nach Einsatzwunsch und Budget kann bei dem Abspielgerät sowohl Größe als auch Klangqualität stark variieren. Über Bluetooth lässt sich das Handy mit kleinen Boxen verbinden, die sich durch den integrierten Akku überall mithinnehmen lassen. Auch viele moderne Autos sind mit einer Technologie ausgestattet, durch die Sie das Handy mit der Soundanlage verbinden können.

Unter einem AUX-Eingang (aus dem Englischen „auxiliary“ = helfend) versteht man einen analogen Eingang für stereophone Audiosignale. Er verstärkt die Signale und leitet sie durch ein Kabel weiter an andere Geräte. Sinn eines Geräts mit einem AUX-Eingang ist es, eine höhere Lautstärke und bessere Klangqualität zu ermöglichen. So wird die AUX-Verbindung auch beim Abspielen von Smartphone Musik auf externen Geräten gerne genutzt.