Android: Vom Smartphone und Tablet per Bluetooth drucken

17. Dezember 2014
Rudolf Ring Von Rudolf Ring, Hardware, News & Trends ...

Der Ausdruck von Inhalten wird auch auf Smartphones und Tablets immer häufiger nachgefragt. Eine der kabellosen Übertragungsmethoden ist die Nutzung der Bluetooth-Schnittstelle. Nachfolgend erfahren Sie, was Sie als Android-Nutzer dazu wissen müssen.

Kabelloses Drucken ist „in“ und immer mehr Drucker sind mit einer passenden Schnittstelle ausgerüstet. Dabei ist das Verwenden der Bluetooth-Schnittstelle (BT) die einfachste und am längsten existierende Methode für den kabellosen Ausdruck und erlebt durch die Android-Smartphones und Tablets geradezu eine Renaissance. Bluetooth-Drucker funktionieren in aller Regel mit dem OBEX-Protokoll (OBject EXchange). Daher ist die Anzahl der Geräte mit entsprechender Unterstützung recht groß und umfasst teils auch klassische Feature Phones („Handys“) und Notebook etc.). Die OBEX-Unterstützung hat den Vorteil, dass der Ausdruck ohne die Installation einer besonderen Software oder einer Druckertreibers vorgenommen werden kann.

Zwar sind praktisch alle Androiden mit einer BT-Schnittstelle ausgestattet, trotzdem ist das Drucken über BT bislang eher wenig bekannt und entwickelt. Grund dafür ist hauptsächlich, dass die Zahl der Bluetooth-fähigen Drucker bei der aktiven Gerätebasis noch eher gering ist, während die meisten Neugeräte das Verfahren unterstützen, was Ihnen folgende Vorteile bringt:

  • Im Gegensatz zum Ausdruck über WLAN ist keine Netzwerkstruktur notwendig. Dies verringert den technischen Aufwand und umgeht alle netzwerktypischen Sicherheitsprobleme.
  • Über die Grenzen der Gerätehersteller hinweg ist dies ein universelles Verfahren mit einer breiten Geräteunterstützung.
  • Die Anwendung ist einfach: Koppeln und verbinden Sie Drucker und Android-Gerät wie es Bluetooth-typisch ist und schicken Sie dann die betreffende Datei an die Bluetooth-Schnittstelle.
  • Je nach den vom Drucker unterstützten Datentypen können Sie Dokumente oder Fotos per Bluetooth senden.

Der Ausdruck über Bluetooth hat allerdings auch einige spezifische Nachteile:

  • Bluetooth-fähige Drucker sind noch nicht zum Standard geworden und auch bei Neugeräten muss explizit auf diese Fähigkeit geachtet werden.
  • Bei diesem Verfahren sind keine Einstellungen des Ausdrucks bezüglich Papierformat (Hoch-/Querformat), Schriftschnitt oder Farbdarstellung möglich.
  • Weiterhin besteht bei diesem Druckverfahren meist eine Beschränkung auf bestimmte, unterstützte Dateiformate, z.B. Textdokumente und Fotos.

Tipp: Beim Ausdruck über BT hängt die Druckqualität ganz entscheidend vom Drucker selbst ab. Anders gesagt: BT-Ausdrucke auf preiswerteren Druckern sind eher nicht korrespondenztauglich. Vorm Kauf ist es daher ratsam, sich Probeausdrucke anzuschauen oder noch besser anzufertigen.

Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Freeware-Tipps in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Weitere Artikel

So wandeln Profis Dokumente um

Mehr Strom aus Ihrer Solaranlage

Der beste Firefox aller Zeiten?


Die besten Linux- und OpenSource Tipps für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"