Android: Vom Smartphone und Tablet per Bluetooth drucken

17. Dezember 2014
Rudolf Ring Von Rudolf Ring, Hardware, News & Trends ...

Der Ausdruck von Inhalten wird auch auf Smartphones und Tablets immer häufiger nachgefragt. Eine der kabellosen Übertragungsmethoden ist die Nutzung der Bluetooth-Schnittstelle. Nachfolgend erfahren Sie, was Sie als Android-Nutzer dazu wissen müssen.

Kabelloses Drucken ist „in“ und immer mehr Drucker sind mit einer passenden Schnittstelle ausgerüstet. Dabei ist das Verwenden der Bluetooth-Schnittstelle (BT) die einfachste und am längsten existierende Methode für den kabellosen Ausdruck und erlebt durch die Android-Smartphones und Tablets geradezu eine Renaissance. Bluetooth-Drucker funktionieren in aller Regel mit dem OBEX-Protokoll (OBject EXchange). Daher ist die Anzahl der Geräte mit entsprechender Unterstützung recht groß und umfasst teils auch klassische Feature Phones („Handys“) und Notebook etc.). Die OBEX-Unterstützung hat den Vorteil, dass der Ausdruck ohne die Installation einer besonderen Software oder einer Druckertreibers vorgenommen werden kann.

Zwar sind praktisch alle Androiden mit einer BT-Schnittstelle ausgestattet, trotzdem ist das Drucken über BT bislang eher wenig bekannt und entwickelt. Grund dafür ist hauptsächlich, dass die Zahl der Bluetooth-fähigen Drucker bei der aktiven Gerätebasis noch eher gering ist, während die meisten Neugeräte das Verfahren unterstützen, was Ihnen folgende Vorteile bringt:

  • Im Gegensatz zum Ausdruck über WLAN ist keine Netzwerkstruktur notwendig. Dies verringert den technischen Aufwand und umgeht alle netzwerktypischen Sicherheitsprobleme.
  • Über die Grenzen der Gerätehersteller hinweg ist dies ein universelles Verfahren mit einer breiten Geräteunterstützung.
  • Die Anwendung ist einfach: Koppeln und verbinden Sie Drucker und Android-Gerät wie es Bluetooth-typisch ist und schicken Sie dann die betreffende Datei an die Bluetooth-Schnittstelle.
  • Je nach den vom Drucker unterstützten Datentypen können Sie Dokumente oder Fotos per Bluetooth senden.

Der Ausdruck über Bluetooth hat allerdings auch einige spezifische Nachteile:

  • Bluetooth-fähige Drucker sind noch nicht zum Standard geworden und auch bei Neugeräten muss explizit auf diese Fähigkeit geachtet werden.
  • Bei diesem Verfahren sind keine Einstellungen des Ausdrucks bezüglich Papierformat (Hoch-/Querformat), Schriftschnitt oder Farbdarstellung möglich.
  • Weiterhin besteht bei diesem Druckverfahren meist eine Beschränkung auf bestimmte, unterstützte Dateiformate, z.B. Textdokumente und Fotos.

Tipp: Beim Ausdruck über BT hängt die Druckqualität ganz entscheidend vom Drucker selbst ab. Anders gesagt: BT-Ausdrucke auf preiswerteren Druckern sind eher nicht korrespondenztauglich. Vorm Kauf ist es daher ratsam, sich Probeausdrucke anzuschauen oder noch besser anzufertigen.

Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Freeware-Tipps in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Weitere Artikel

Firefox in Auslieferungszustand zurückversetzen

Schnittmuster am PC erstellen

Meine E-Mail-Adresse wird für Spamversand missbraucht – was nun?


Die besten Linux- und OpenSource Tipps für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"