Vokabeln bearbeiten in Anki

13. September 2012
Achim Wagenknecht Von Achim Wagenknecht, Freeware & Open Source, News & Trends, Linux, OpenOffice, Picasa, GIMP, Multimedia ...

Das Lernprogramm Anki ist sehr flexibel. Sie können zum Beispiel die Lernrichtung umkehren oder Ihren Lernstoff zwischen PC, Web und Handy austauschen.

Wer mit Anki (http://ankisrs.net/) lernt, kann eigene oder vorgefertigte Sammlungen von Lernstoff fest im Gedächtnis verankern. Wenn Sie eine Fremdsprache schon eine Weile gelernt haben, möchten Sie vielleicht einmal die Lernrichtung umkehren. Beim Lernen einer Sprache wird zunächst ein passiver Wortschatz gebildet, indem man zu den fremden Wörtern die deutsche Übersetzung lernt. Geht man dagegen von deutschen Wörtern aus und lernt das fremde Wort dazu, so bildet sich ein aktiver Wortschatz. In Anki können Sie die Lernrichtung umkehren, indem Sie einen Stapel öffnen und dann auf „Bearbeiten / Karten anzeigen“ klicken. Dann klicken Sie auf „Kartenlayout“ und schließlich auf „Umdrehen“. Jetzt ist die Lernrichtung geändert – und zwar nicht nur für die aktuelle Karte, sondern für den ganzen Stapel. Auf dem Smartphone geht das noch einfacher: hier kreuzen Sie einfach im Menü des Stapels an „A/F vertauschen“.

Mit dem Smartphone Ankidroid können Sie unterwegs in der Bahn lernen. Dabei hat es sich bewährt, die Vokabeln am PC einzugeben und zu bearbeiten, und dann auf das Smartphone zu übertragen. Dazu legen Sie ein Benutzerkonto bei Anki Web an (http://ankiweb.net/). Jetzt können Sie mit „Datei / Synchronisieren“ Ihre virtuellen Kartenstapel ins Internet hochladen. Dabei wird stets der aktuelle Lernstand gespeichert. Unter „Einstellungen / Optionen / Netzwerk“ können Sie zudem einstellen, dass Anki Ihre Stapel jedesmal synchronisiert, wenn es gestartet oder beendet wird. Um die Vokabeln dann aufs Smartphone zu laden, tippen Sie in Ankidroid „Menü / Alle Stapel / Alle synchronisieren“.

Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Freeware-Tipps in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Weitere Artikel

Firefox in Auslieferungszustand zurückversetzen

Ihre schönsten Fotos mit kostenloser App MAGIX Looparoid teilen

Meine E-Mail-Adresse wird für Spamversand missbraucht – was nun?


Die besten Linux- und OpenSource Tipps für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"