Netzwerk-Pannenhilfe Windows 7 - eingeschränkte Konnektivität

21. März 2012
Rudolf Ring Von Rudolf Ring, Hardware, News & Trends ...

Zu den häufigen Pannen unter Windows 7 gehören Netzwerk-Fehlermeldungen. Mit diesen Maßnahmen beheben Sie die häufigen Konnektivitäts-Störungen.

Das „nicht identifizierte Netzwerk“ und die „eingeschränkte Konnektivität“ gehören beim Netzwerkbetrieb mit Windows 7 zu den häufigsten Fehlern. Windows 7 meldet diesen Fehler im Infobereich der Taskleiste mit einem gelben Dreieck mit einem schwarzen Ausrufezeichen. Wer das Netzwerksymbol öffnet, dem zeigt Windows 7 im Netzwerk- und Freigabecenter ein „Nicht identifiziertes Netz-werk“ an, das den Standort und damit das Sicherheitsprofil „Öffentlich“ hat. Beim Netzwerkstandort „Öffentlich“ werden einige sensible Ports geschlossen und einige Internetverbindungen sogar blockiert. Windows 7 meldet diese Vorgehensweise dem Benutzer als „eingeschränkte Konnektivität“. Die folgenden Lösungen haben sich als wirksam erwiesen:

  1. Die Fehlermeldung „Eingeschränkte Konnektivität“ erscheint nur, wenn Windows 7 eine automatische IP-Adresse (IP = Internet Protocol) bezieht. Als Lösung gegen den Fehler kann man daher die feste IP-Adresse des Routers als Standardgateway und DNS-Server (Domain Name Server) in den Eigenschaften von TCPv4 (Transfer Control Program Version 4) auf dem Windows-7-Rechner eintragen. Die IP-Adresse des Routers entnehmen Sie der Router-Konfiguration, typischerweise lautet sie beispielsweise 192.168.1.1.
  2. Es hat auch schon Fälle gegeben, in denen der Router nicht mehr stabil lief und ein Router-Reset das Problem behoben hat. Beachten Sie auch, dass ein Windows-7-System nicht an zwei Router mit zwei aktiven DHCP-Servern angeschlossen ist.
  3. Die Netzwerkverbindung wird heute in den meisten Fällen über einen Router aufgebaut, der als DHCP-Server (Domain Host Controller Program) den angeschlossenen Rechnern die Internet-Adressen zuweist. Bei einem „trödeligen“ Router und einem schnellen Rechner kommt es vor, dass diese Fehlermeldung Timing-Probleme beim Durchführen dieser Tätigkeiten offenbart. Prüfen Sie beim Anbieter des Routers, ob ein Firm-ware-Update angeboten wird. Wenn möglich, testen Sie einen anderen Router oder eine alternative Netzwerk-Zugangsart.
  4. Windows 7 installiert bei fast allen halbwegs aktuellen Rechnern den Chipsatztreiber aus dem eigenen Treiberpool. Das schließt den Treiber des Netzwerk-Adapters ein und ist daher von der Leistung her nicht optimal. Prüfen Sie daher, ob entweder der PC- oder Mainboard-Hersteller einen neuen Chipsatztreiber anbietet. Das „runderneuert“ auch die Treiber-komponenten zu weiteren wichtigen Systemkomponenten und kann durchaus ein paar Prozent Mehrleistung bringen.

Die besten Hardware-Tipps und Problemlösungen

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Hardware-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Hardware-Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"