So richten Sie zu Hause einen Internet-Server ein

21. November 2013
Achim Wagenknecht Von Achim Wagenknecht, Freeware & Open Source, News & Trends, Linux, OpenOffice, Picasa, GIMP, Multimedia ...

Für Server-Dienste wie OwnCloud, Chat, ein Forum oder ein Blog brauchen Sie keinen Server anzumieten.

Windows+Linux / Deutsch / Open Source. Die meisten Server-Dienste, die im Internet angeboten werden, können Sie auch auf Ihrem heimischen PC unter Ubuntu oder Windows betreiben. Egal, ob Web-, Datei- oder Chat-Server: Solange Zugriffe und Datenverkehr im Rahmen bleiben, reicht eine übliche DSL-Verbindung völlig aus.

Was vielen nicht bewusst ist: Sobald ein Computer mit dem Internet verbunden ist, kann man auch von außen aus dem Internet auf diesen Computer zugreifen. Allerdings verhindern das meist gleich zwei Firewalls sowie die Tatsache, dass solche Computer keine feste Adresse haben. Um einen Server zu Hause zu betreiben, müssen Sie daher folgende Punkte abhaken:

  1. Firewall auf dem PC öffnen
  2. Firewall auf dem Router öffnen
  3. Weiterleitung einrichten
  4. Dynamischen DNS registrieren
  5. Dynamischen DNS auf dem Router einrichten

Im Einzelnen geht das wie folgt:

  1. Je nachdem, welchen Server-Dienst Sie betreiben, öffnen Sie die dazugehörigen Ports. Für einen Web-Server sind das zum Beispiel die Ports 80 und 81, für Jabber 5222, 5223, 9090 und 9091. Das erledigen Sie in der Firewall-Steuerung Ihres Betriebssystems.
  2. Auf dem Router (z.B. FritzBox oder SpeedPort) öffnen Sie die gleichen Ports.
  3. Alle Zugriffe von außen landen zunächst einmal auf Ihrem Router. Damit sie den PC erreichen, auf dem der Server-Dienst läuft, richten Sie auf dem Router eine Weiterleitung ein. Dabei geben Sie die IP-Adresse des PCs an, die meist mit 192.168 beginnt. Außerdem tragen Sie erneut die benötigten Ports ein.
  4. Damit Ihr Server eine feste Adresse bekommt, unter der er auch morgen noch zu finden ist, melden Sie ihn bei einem dynamischen DNS-Dienst an (z.B. spdns.de oder no-ip.com).
  5. Schließlich tragen Sie die Zugangsdaten des dynamischen DNS-Dienstes noch in Ihren Router ein.

Mehr zum Thema:

Die besten Linux- und OpenSource Tipps für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Linux- und OpenSource Tipps für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"