Hochgestellte Zeichen als Diagrammbeschriftung

18. Juli 2018
Monika Rohn (Herausgeberin) Von Monika Rohn (Herausgeberin), Office, Bildbearbeitung, Photoshop Tutorials ...

Diagramme übernehmen aus der Datentabelle nur die Texte und Zahlen, nicht aber deren Formatierung. Verzichten Sie daher auf das Hoch- und Tiefstellen mittels Formatieren und fügen Sie stattdessen Sonderzeichen ein, die die von Ihnen verwendete Schriftart bereits enthält.

So nutzen Sie den erweiterten Zeichensatz

Testen Sie zunächst, welche hoch- und tiefgestellten Zeichen Ihre vorgegebene Standardschrift enthält:

  1. Wählen Sie Einfügen → Symbol und stellen Sie unter Schriftart die von Ihnen verwendete Standardschrift ein.
  2. Wählen Sie rechts unten Unicode(hex) und oben rechts im Dropdown Hoch- und tiefgestellte Zeichen.
  3. Werden die gesuchten Zeichen in der Übersicht angezeigt, übernehmen Sie diese mit Einfügen in Ihre Tabelle und somit auch in die Diagrammbeschriftung.

Falls die von Ihnen verwendete Standardschrift die benötigten Sonderzeichen nicht enthält, greifen Sie zu einem Trick: Prüfen Sie, welche der Schriftarten Calibri, Cambria, Consolas, Constantia, Corbel oder Segoe UI Ihrer Standardschrift am ähnlichsten ist. Verwenden Sie dann in der Tabelle und somit im Diagramm die Sonderzeichen aus dieser Schrift.

Werden Sie mit unseren Tipps zum Powerpoint-Profi!

Jetzt gratis per E-Mail

In MS Office-Praxistipps finden Sie wertvolle Tipps zu Word, Outlook und Powerpoint: Schritt-für-Schritt-Anleitungen zur Textverarbeitung, Verwaltung von E-Mails, Terminen und Aufgaben sowie der Gestaltung und Erstellung von Präsentationen.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Office-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • jederzeit abbestellbar
  • + Gratis Newsletter MS Office-Praxistipps per E-Mail
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"