Mehr als auf der Tastatur zu sehen ist: Sonderzeichen in Präsentationen verwenden

06. Dezember 2017

In Präsentationen wird immer mal wieder ein Sonderzeichen gebraucht, welches sich zwar nicht auf der Tastatur befindet, aber in den Zeichensätzen durchaus enthalten ist. Nehmen Sie beispielsweise nur die Zeichen für Summe oder für Durchschnitt oder für Ungleich oder für Abweichung. Erfahren Sie hier, wie Sie Sonderzeichen schnell und unkompliziert auf Ihren Folien einfügen.

So finden Sie die Sonderzeichen in PowerPoint

Viele Sonderzeichen sind bereits auf der Tastatur zu finden. Wenn Ihnen diese Zeichen nicht ausreichen, dann finden Sie weitere Symbole mit den folgenden Schritten:

  • Setzen Sie den Cursor in einen Textplatzhalter an die gewünschte Stelle oder legen Sie ein Textfeld an.
  • Klicken Sie auf EINFÜGEN – SYMBOL.
  • Wählen Sie im Dialogfeld SYMBOL oben links die SCHRIFTART.
  • Suchen Sie nach dem gewünschten Zeichen und klicken Sie auf EINFÜGEN.

TIPP: Im unteren Bereich des Dialogfelds wird jeweils der Zeichencode für das ausgewählte Symbol angezeigt. Notieren Sie sich die Zeichencodes der Symbole, die Sie besonders häufig verwenden. Diesen Code können Sie im Feld ZEICHENCODE direkt eingeben, statt durch die Liste zu scrollen. Dadurch verkürzt sich die Suchzeit.

Die wichtigsten Sonderzeichen im Überblick

In der folgenden Tabelle sind einige Sonderzeichen zusammengefasst, die häufig gebraucht werden. Es ist auch gleich vermerkt, wie Sie diese schnell erzeugen.

Denn die meisten der Zeichen erhalten Sie, wenn Sie die ALT-Taste gedrückt halten und dann eine Viererkombination rechts auf dem Zahlenblock Ihrer Tastatur eintippen.

Sonderzeichen schneller einfügen: Der Trick mit der AutoKorrektur

Häufig benutzte Sonderzeichen lassen Sie am besten per AutoKorrektur einfügen. Zum Beispiel können Sie festlegen, dass die eingegebene Zeichenfolge „sumz“ immer durch das Summensymbol ersetzt wird. So geht’s:

  • Fügen Sie über das Dialogfeld SYMBOL das gewünschte Sonderzeichen ein und kopieren Sie es mit STRG+C in die Zwischenablage.
  • In PowerPoint 2003: Öffnen Sie über EXTRAS – AUTOKORREKTUR-OPTIONEN das Dialogfeld AUTOKORREKTUR.
  • Ab PowerPoint 2007: Klicken Sie auf das Register DATEI (PowerPoint 2007: Office-Schaltfläche) – OPTIONEN (PowerPoint 2007: POWERPOINT-OPTIONEN), klicken Sie links auf DOKUMENTÜBERPRÜFUNG und danach auf AUTOKORREKTUR-OPTIONEN.
  • Wechseln Sie in die Registerkarte AUTOKORREKTUR.
  • Geben Sie im Feld ERSETZEN nun eine kurze aber aussagekräftige Zeichenfolge ein, im Beispiel „sumz“. Achten Sie darauf, dass Sie kein Wort verwenden, das tatsächlich existiert.
  • Fügen Sie in das Feld DURCH das kopierte Sonderzeichen mit STRG+V ein (im Beispiel das Summenzeichen) und klicken Sie auf HINZUFÜGEN.

  • Wenn Sie nun die gewählte Zeichenfolge (z.B. „sumz“) eingeben und danach die Leertaste betätigen, wird die Zeichenfolge automatisch durch das Summenzeichen ersetzt.

Übrigens: Dieses Kürzel können Sie auch nutzen, wenn Sie Sonderzeichen in Word oder Excel oder Outlook einfügen wollen.

Werden Sie mit unseren Tipps zum Powerpoint-Profi!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Office-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"