Übersicht schaffen mit Registerkarten

05. Januar 2012
Dieter Schiecke Von Dieter Schiecke, Powerpoint, Office, News & Trends ...

So statten Sie Ihre Übersichtsfolien mit Registerkarten aus, welche die Struktur der Präsentation insgesamt zeigen.

Registerkarten eignen sich ideal, um einzelne Inhalte hervorzuheben, während gleichzeitig die allgemeine Struktur der Präsentation sichtbar bleibt. Gerade in einer langen Präsentation wird die Orientierung dadurch erheblich erleichtert.

Alternativ können Sie die Registerkarten natürlich auch dazu verwenden, um verschiedene Kunden oder mehrere Produkte nacheinander vorzustellen. Da die Struktur der Präsentation bzw. der Inhalte stets sichtbar ist, können die Zuhörer die Inhalte schneller zuordnen und besser abspeichern.

So erstellen Sie die erste Registerkarte

  • Zeichnen Sie mit den Formen der Gruppe ZEICHNUNG auf der Registerkarte START (in PowerPoint 2003: Symbolleiste ZEICHNEN – AUTOFORMEN – STANDARDFORMEN) gemäß der Skizze ein einfaches Rechteck sowie Rechtecke mit zwei abgerundeten Ecken auf die Folie. In PowerPoint 2003 verwenden Sie alternativ das abgerundete Rechteck.


  • Bei den Formen (1) bis (5) handelt es sich um Rechtecke mit zwei abgerundeten Ecken.
  • Die Form (6) ist ein einfaches Rechteck.
  • Markieren Sie die Register (1) bis (4) und richten Sie diese in der Registerkarte ZEICHENTOOLS/FORMAT über ANORDNEN - AUSRICHTEN - HORIZONTAL VERTEILEN gleichmäßig aus. In PowerPoint 2003 klicken Sie auf der Symbolleiste ZEICHNEN auf  ZEICHNEN - AUSRICHTEN ODER VERTEILEN - HORIZONTAL VERTEILEN.
  • Weisen Sie den Registern unterschiedliche Füllfarben zu und entfernen Sie die Formkontur.
  • Wählen Sie für die Form (5) für FÜLLEFFEKT die Farbe der aktiven Registerkarte.
  • Wählen Sie für die Form (6) einen helleren Farbton als FÜLLFARBE.

Die restlichen Registerkarten erstellen
Haben Sie die erste Registerkarte als Prototypen fertig gestellt, erzeugen Sie mit wenigen Handgriffen die übrigen:

  • Markieren Sie die aktuelle Folie links in der Übersicht.
  • Erstellen Sie mit STRG+UMSCHALT+D für jede Registerkarte eine eigene Folie.
  • Passen Sie die Füllfarbe der Form (5) an die der aktiven Registerkarte an.
  • Passen Sie den Text in der Form (6) an.
  • Mit einem Trick die aktuelle Registerkarte noch besser hervorheben

Aktive von nicht-aktiven Registerkarten unterscheiden
Mit Hilfe einer einfachen Form, können  Sie die aktuelle Registerkarte noch besser von den nicht aktiven Registern unterscheiden. So geht’s:

  • Zeichnen Sie wie in der Skizze gezeigt ein Rechteck (7). Zur Verdeutlichung wurde das Rechteck in der folgenden Skizze rot eingefärbt. Es sollte ein wenig höher als das Rechteck (5) liegen.


  • Weisen Sie dem Rechteck als Füllfarbe und Formkontur Weiß zu.
  • Markieren Sie das aktuelle Register und die Form (5) und wählen Sie in der Registerkarte START in der Gruppe ZEICHNUNG – ANORDNEN – IN DEN VORDERGRUND. In PowerPoint 2003 klicken Sie auf ZEICHNEN – REIHENFOLGE – IN DEN VORDERGRUND.
  • Die aktuelle Registerkarte rückt durch diese kleine Ergänzung mehr in den Vordergrund.

Werden Sie mit unseren Tipps zum Powerpoint-Profi!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Office-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"