Wie Sie Kernbotschaften prägnant präsentieren

18. Oktober 2018
Monika Rohn (Herausgeberin) Von Monika Rohn (Herausgeberin), Office, Bildbearbeitung, Photoshop Tutorials ...

Kennen Sie das? Sie sitzen in einer Präsentation und wissen am Ende nicht, was die Kernaussage des Präsentators war. So geht es uns häufig. Daher lohnt es sich, Zeit und Mühe in knackige Kernaussagen zu investieren. Auf diese Weise wissen Sie bereits im Vorfeld, worauf es Ihnen ankommt, fällt es Ihnen leichter, Ihre Aussage und wichtige Argumente schlüssig zu formulieren, und gelingt es Ihnen besser, Ihre Kernaussage auch optisch wirkungsvoll aufzubereiten.

Nicht sieben, nicht drei, sondern nur eine Botschaft muss den Weg ins Hirn finden

In vielen Ratgebern wird die Ansicht vertreten, dass drei bis sieben Botschaften gleichzeitig im Hirn verankert werden können, ohne dass die kognitive Kapazitätsgrenze überschritten wird. Die Autoren beziehen sich dabei häufig auf den einflussreichen Artikel „The Magical Number Seven ...“ von Georg A. Miller (1956).

Er vermutete, dass ein Mensch nur sieben Informationseinheiten (± 2) gleichzeitig im Kurzzeitgedächtnis halten kann. Daraus entstand ein Prinzip, das auch als »Millersche Zahl« bekannt wurde. Dieses Prinzip zwang Designer, die Schritte in Abläufen oder Aufzählungen auf die magische Zahl »7« zu begrenzen.

1956 mag das noch möglich gewesen sein. In der medialen Welt von heute mit ihrer unüberschaubaren Flut an Informationen funktioniert das sicher nicht mehr so einfach.

Wie prägnant sind Ihre Kernbotschaften?

Wer Wert darauf legt, für glaubwürdig und intelligent gehalten zu werden, sollte sich nicht kompliziert ausdrücken. Daniel Kahneman beschreibt in seinem Bestseller »Schnelles Denken, langsames Denken« wie sein Kollege Oppenheimer von der Universität Princeton herausfand, dass es ein Anzeichen geringer Intelligenz ist, wenn man geläufige Ideen in hochtrabender Sprache formuliert.

Aussagen und Botschaften sollten nicht nur verständlich, sondern auch einprägsam und in gebundener Sprache formuliert werden. Sie sollten Ihre Aussagen also

  • möglichst klar und einfach aufbauen,
  • kurz und knackig formulieren und
  • wenn möglich als gereimte Aphorismen umsetzen. Sie wurden im Experiment als sinnreicher beurteilt als die nicht gereimten Aphorismen.

Nutzen Sie diese drei Ratschläge, um Ihre Aussagen wirkungsvoller an das Publikum zu vermitteln.

Wie Sie eine Kernbotschaft in Szene setzen

Neben einer guten Formulierung sollte die Kernbotschaft auch durch eine ansprechende und zugleich auffällige Optik glänzen. Hier im Beitrag sehen Sie drei Visualisierungsbeispiele, in denen jeweils ein Megaphon genutzt wird.

Werden Sie mit unseren Tipps zum Powerpoint-Profi!

Jetzt gratis per E-Mail

In MS Office-Praxistipps finden Sie wertvolle Tipps zu Word, Outlook und Powerpoint: Schritt-für-Schritt-Anleitungen zur Textverarbeitung, Verwaltung von E-Mails, Terminen und Aufgaben sowie der Gestaltung und Erstellung von Präsentationen.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Office-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • jederzeit abbestellbar
  • + Gratis Newsletter MS Office-Praxistipps per E-Mail
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"