Überschrift ohne Eintrag im Inhaltsverzeichnis

10. November 2011
Petra B. Körber Von Petra B. Körber, Word, Office, News & Trends ...

Dass Word aus den Überschriften eines Dokuments automatisch ein Inhaltsverzeichnis erstellen kann, ist ungemein praktisch. Aber was ist, wenn eine Überschrift einmal nicht im Inhaltsverzeichnis erscheinen soll?

Selbstverständlich könnten Sie die entsprechende Überschrift manuell formatieren, so dass sie nur so aussieht wie andere Überschriften. Das ist aber spätestens dann unpraktisch, wenn Sie die Formatvorlage für normale Überschriften ändern, denn dann müssen Sie mühselig nach den manuell formatierten Überschriften suchen und diese einzeln anpassen.

Bequemer ist es, eine neue Formatvorlage für Überschriften, die nicht im Inhaltsverzeichnis erscheinen sollen, anzulegen. Mit den folgenden Schritten sorgen Sie dafür, dass sie automatisch genauso aussehen wie die jeweiligen Standard-Überschriften:

  1. Öffnen Sie das Dokument, in dem Sie die neue Formatvorlage anwenden wollen.
  2. Klicken Sie in Word 2010, 2007 auf den kleinen Pfeil („Startprogramm für ein Dialogfeld“) unten rechts in der Gruppe START-FORMATVORLAGEN, um den Aufgabenbereich für Formatvorlagen einzublenden, und klicken Sie unten in diesem Bereich auf das Symbol NEUE FORMATVORLAGE. In Word 2003, 2002/XP wählen Sie FORMAT-FORMATVORLAGEN UND FORMATIERUNG an, um den Aufgabenbereich für Formatvorlagen zu öffnen, und darin klicken Sie auf die Schaltfläche NEUE FORMATVORLAGE. In Word 2000 wählen Sie FORMAT-FORMATVORLAGE an und im danach angezeigten Dialogfeld klicken Sie auf die Schaltfläche NEU.
  3. Im nächsten Dialogfeld weisen Sie der Formatvorlage einen NAMEN zu – etwa „Überschrift 1 – Textebene“. Den FORMATVORLAGENTYP „Absatz“ können Sie beibehalten.
  4. Damit die neue Vorlage immer genauso aussieht wie eine normale Überschrift, wählen Sie im Feld (FORMATVORLAGE) BASIERT AUF die gewünschte Standardvorlage für Überschriften aus – zum Beispiel „Überschrift 1“.
  5. Und damit die Überschriften, denen die neue Formatvorlage zugewiesen ist, nicht im Inhaltsverzeichnis erscheinen, klicken Sie auf die Schaltfläche FORMAT und dann auf ABSATZ.
  6. Im zugehörigen Dialogfeld stellen Sie im Dropdownfeld GLIEDERUNGSEBENE den Eintrag „Textkörper“ ein, was Sie mit OK bestätigen.
  7. Das Dialogfeld NEUE FORMATVORLAGE schließen Sie ebenfalls mit OK. Und in Word 2000 kehren Sie mit einem Klick auf die Schaltfläche SCHLIESSEN zum Dokument zurück.

Wenn Sie jetzt eine Überschrift einfügen wollen, die nicht im Inhaltsverzeichnis erscheinen soll, brauchen Sie ihr nur die neue Formatvorlage zuzuweisen.

Und wenn Sie die Formatierung Ihrer Überschriften einmal ändern wollen, müssen Sie nur die Formatvorlagen für Standardüberschriften an Ihre Wünsche anpassen. Das Format der oben erstellten Vorlage passt sich automatisch an, da es auf einer Standardvorlage basiert. (pbk)

Werden Sie mit unseren Tipps zum Word-Profi!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Office-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"