Adobe Camera RAW: Änderungen zurücknehmen
© sdecoret - Adobe Stock

Adobe Camera RAW: Änderungen zurücknehmen

Adobe Camera Raw (ACR), der RAW-Konverter von Photoshop und Bridge, hat auf den ersten Blick keine Rückgängig-Funktion. Doch der Eindruck täuscht – Änderungen an einer Bilddatei lassen sich sehr wohl zurücknehmen.

Zunächst einmal funktioniert die Tastenkombination <STRG>+<Z> wie von Photoshop gewohnt: Einmal gedrückt, nimmt sie die letzte Einstellung zurück. Drücken Sie <STRG>+<Z> erneut, stellt ACR die soeben zurückgenommen Einstellung wieder her. <STRG>+<Z> eignet sich also bestens, um einen Vorher-/Nachher-Vergleich der letzten Änderung zu erhalten. Die Funktion VORSCHAU allerdings nicht: Sie schaltet immer alle Einstellungen in einem Register ein beziehungsweise aus.

Weniger bekannt ist, dass ACR alle Einstellungen schrittweise zurücknehmen kann – mit der Tastenkombi <STRG>+<ALT>+<Z>. Alle heißt hier: Die Einstellungen, die Sie bei aktuellem Aufruf Ihres Bildes in ACR geändert haben. Das geht übrigens nicht nur schrittweise, sondern auch auf einen Schlag: Halten Sie die <ALT>-Taste gedrückt, und schon ändert sich der Button ABBRECHEN in ZURÜCKSETZEN.

Was aber, wenn man sich völlig vergaloppiert hat und seine Bilddatei wieder auf den ursprünglichen Stand bringen möchte? Auch das geht: Dazu öffnen Sie das Optionsmenü rechts unter den Registerreitern und wählen CAMERA RAW-STANDARDS. Damit setzen Sie dann wirklich alle Einstellungen zurück – egal, ob Sie diese erst vor wenigen Minuten geändert haben oder schon im letzten Jahr. Denn: Camera Raw arbeitet nicht-destruktiv, die Original-Bilddatei bleibt immer erhalten! (mv)