Fotos und Notizen an der Pinnwand
© sdecoret - Adobe Stock

Fotos und Notizen an der Pinnwand

Bei der letzten Betriebsfahrt oder Jubiläumsfeier konnten Sie viele tolle Schnappschüsse Ihrer Kollegen sammeln und möchten diese nun in einer kurzen Präsentation für das nächste Arbeitstreffen zusammenfassen? Verwenden Sie dafür zur Abwechslung doch mal

 

Eine Pinnwand oder doch lieber ein Magnetboard

Die Pinnwand bietet einen idealen Hintergrund für Fotos. Ebenso lassen sich auch Pro & Contra-Listen oder Benutzerkommentare für ein neues Produkt in Form an die Pinnwand gesteckter Notizzettel aufpeppen. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig. Je nachdem ob Sie eine traditionelle Pinnwanddarstellung oder das Aussehen des modernen Magnetboards bevorzugen, können Sie eine der zwei unten gezeigten Varianten auswählen.

 

Eine Pinnwand erstellen Sie mit wenigen Mausklicks

 

  • Rufen Sie durch einen Rechtsklick auf die leere Folie das Kontextmenü auf und wählen Sie HINTERGRUND FORMATIEREN. Wählen Sie in der Rubrik FÜLLUNG die Option BILD- ODER TEXTURFÜLLUNG. Unter der nun aufgetauchten Option TEXTUR wählen Sie GEWEBE oder KORK.
  • Schließen Sie das Dialogfeld und zeichnen Sie über die Gruppe ZEICHNUNG im Register START einen POSITIONSRAHMEN in der Größe der Folie. Lassen Sie den Positionsrahmen markiert und klicken Sie im Register START in der Gruppe ZEICHNUNG auf den kleinen Pfeil rechts unten, um das Dialogfeld FORM FORMATIEREN anzuzeigen. Wählen Sie nun in der Rubrik 3D-FORMAT unter ABSCHRÄGUNG – OBEN – RINGFÖRMIGE ABSENKUNG.

 

Die Fotos oder anderes Bildmaterial anpinnen

 

  • Um Ihre Bilder einzufügen, klicken Sie auf der Registerkarte EINFÜGEN auf GRAFIK, öffnen Sie dort den entsprechenden Pfad zu Ihren Bilddateien, markieren Sie sie und wählen Sie EINFÜGEN. Bringen Sie Ihre Bilder nun in die von Ihnen gewünschte Größe und Position.
  • Markieren Sie alle Bilder und wählen Sie im Register FORMAT im Abschnitt BILDFORMATVORLAGEN die VOREINSTELLUNG – EINFACHER RAHMEN, WEISS.
  • Zeichnen Sie über die Gruppe ZEICHNUNG im Register START eine ELLIPSE bei gedrückter UMSCHALT-Taste, um einen kleinen Kreis zu erzeugen.
  • Lassen Sie den Kreis markiert und rufen Sie das Dialogfenster FORM FORMATIEREN auf. Wählen Sie in der Rubrik 3-D FORMAT – ABSCHRÄGUNG – OBEN die Option WEICHE ABRUNDUNG und in der Rubrik LINIENFARBE – KEINE LINIE. Kopieren Sie den erstellten Kreis beliebig oft und bringen Sie die Kreise wie Reißzwecken an den Rändern der Bilder an.

 

Ein Magnetboard zusammenbauen

 

  • Rufen Sie durch einen Rechtsklick auf die leere Folie das Kontextmenü auf und wählen Sie HINTERGRUND Formatieren. Wählen Sie die Option FARBVERLAUF (bzw. GRADUELLE FÜLLUNG) – VOREINGESTELLTE FARBEN – SILBER und bei TYP die Option RADIAL.
  • Wählen Sie in der Gruppe ZEICHNEN im Register START ein RECHTECK und zeichnen Sie damit ein Viereck (bzw. Ihren Notizzettel) in der von Ihnen gewünschten Größe. Lassen Sie es markiert und klicken Sie im Register START in der Gruppe ZEICHNUNG auf den kleinen Pfeil rechts unten, um das Dialogfeld FORM FORMATIEREN anzuzeigen. Lassen Sie das Dialogfeld für die weiteren Schritte geöffnet.
  • Öffnen Sie in der Rubrik SCHATTEN die VOREINSTELLUNGEN und wählen Sie AUSSEN – OFFSET DIAGONAL UNTEN RECHTS (die erste Option). Wählen Sie in der Rubrik LINIENFARBE die Option KEINE LINIE.
  • Duplizieren Sie nun mit STRG+D Notizzettel bis die gewünschte Anzahl erreicht ist. Fügen Sie den entsprechenden Text hinzu und bringen Sie sie in die gewünschte Position.
  • Zeichnen Sie über die Gruppe ZEICHNUNG im Register START eine ELLIPSE bei gedrückter UMSCHALT-Taste, um einen Kreis mit ca. 1,5cm Durchmesser zu erzeugen. Lassen Sie den Kreis markiert und wählen Sie in der Rubrik SCHATTEN die gleiche VOREINSTELLUNG wie für die Notizzettel und in der Rubrik LINIENFARBE – KEINE LINIENFARBE.
  • Um den Kreis in einen plastischen Magneten zu verwandeln, wählen Sie in der Rubrik 3D-FORMAT – ABSCHRÄGUNG – OBEN – STARKE ABSCHRÄGUNG.

  • Schließen Sie das Dialogfeld FORM FORMATIEREN und duplizieren Sie den erstellten Magneten so oft wie nötig. Bringen Sie die Magnete nun an den Ecken oder Rändern der Notizzettel an.