Perfekt für Projekte: Zeitliche Abläufe und Meilensteine perfekt präsentieren
© sdecoret - Adobe Stock

Perfekt für Projekte: Zeitliche Abläufe und Meilensteine perfekt präsentieren

Zeitliche Abläufe lassen sich am einfachsten mit Hilfe von Zeitleisten oder Pfeilen darstellen. Ab PowerPoint 2007 stehen Ihnen dabei die SmartArt-Grafiken zur Verfügung.

 

Die Zeitleisten aus dem SmartArt-Katalog im Überblick

Während es für die Darstellung von Prozessen viele Möglichkeiten gibt, finden sich für Zeitleisten bei den SmartArt Grafiken nur drei geeignete Optionen:

 

  • EINFACHE ZEITACHSE
  • ABSTEIGENDER PROZESS und
  • PFEIL NACH OBEN.


Für das Erstellen einer Zeitachse eignet sich die Variante EINFACHE ZEITACHSE am besten, da sie viel Platz für Beschriftungen lässt.

 

So erstellen Sie die EINFACHE ZEITLEISTE

 

  • Erstellen Sie eine neue Folie und wählen Sie als FOLIENLAYOUT die Option TITEL UND INHALT.
  • Klicken Sie im Platzhalter auf das Symbol SMARTART-GRAFIK EINFÜGEN.
  • Wechseln Sie im folgenden Dialogfeld links zur Rubrik PROZESS.
  • Wählen Sie rechts die variante EINFACHE ZEITACHSE.
  • Geben Sie Ihre Zahlen und Informationen in den Textbereich neben der SmartArt-Grafik ein.

 

So wird aus dem 2D-Pfeil eine 3D-Zeitleiste

Nach dem Einfügen der Zeitleiste lösen Sie diese in Ihre Bestandteile auf und gestalten sie mit 3D-Effekten. So geht’s:

 

  • Markieren Sie die SmartArt-Grafik per Klick auf den Rahmen und lösen Sie mit zweimal STRG+UMSCHALT+H die Gruppierung auf.
  • Markieren Sie den Pfeil und die Kreise und öffnen Sie per Rechtsklick darauf das Kontextmenü.
  • Wählen Sie OBJEKT FORMATIEREN.
  • Wechseln Sie links zur Rubrik 3D-DREHUNG. Ändern Sie bei DREHUNG den Y-Wert auf 310°.
  • Wechseln Sie nun zur Rubrik 3D-FORMAT und erhöhen Sie die TIEFE auf 10PT. Ändern Sie außerdem unter OBERFLÄCHE die BELEUCHTUNG auf GLEICHMÄSSIG. • Lassen Sie das Dialogfeld für die nächsten Schritte geöffnet.

 

Verwandeln Sie die einzelnen Zeitpunkte in glänzende Meilensteine

Im letzten Schritt gestalten Sie die einzelnen Zeitpunkte bzw. -kreise. Durch geschickte 3D-Effekte verwandeln sich diese in realistisch aussehende Meilensteine.

 

  • Markieren Sie die Kreise und ändern Sie in der Rubrik 3D-FORMAT die ABSCHRÄGUNG - OBEN auf RINGFÖRMIGE ABSENKUNG.
  • Geben Sie daneben bei BREITE und HÖHE jeweils 10 PT. ein.
  • Wählen Sie unter OBERFLÄCHE - MATERIAL die Option PLASTIK.
  • Klicken Sie ggf. in der Rubrik LINIENFARBE auf die Option KEINE LINIE und passen Sie die Position der Meilensteine an.