Windows

Hintergrundbild aus dem Internet

09. November 2011
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Den Hintergrund auf dem Desktop können Sie individuell anpassen. Setzen Sie dazu die Standard-Vorlagen von Windows ein oder holen Sie sich einen neuen Hintergrund aus dem Internet.

Sollte Ihnen der Hintergrund für Ihren Windows-Desktop nicht zusagen, können Sie diesen ganz fix anpassen. Verwenden Sie dazu die Standard-Vorlagen von Windows oder holen Sie sich einen Hintergrund (Wallpaper) aus dem Internet.

So setzen Sie die Standard-Vorlagen von Windows ein:

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine freie Stelle auf dem Desktop.

Wählen Sie aus dem Kontextmenü den Eintrag „Eigenschaften“ bzw. unter Windows 7/Vista den Eintrag „Anpassen“.

Klicken Sie unter XP auf das Register „Desktop“ und wählen Sie im Bereich „Hintergrund“ das gewünschte Bild aus. Wenn Sie Windows 7/Vista einsetzen, klicken Sie auf „Desktophintergrund“.

Wählen Sie dann den gewünschten Hintergrund aus.

Sollte Ihnen keine der Standard-Vorlagen für den Hintergrund zusagen, können Sie sich auch einen Hintergrund (Wallpaper) aus dem Internet holen. Um den Desktop-Hintergrund mit einem Wallpaper aus dem Internet auszutauschen, gehen Sie wie folgt vor:

http://www.google.de/


Starten Sie einen Internet-Browser und surfen Sie zu einer Suchmaschine wie Google.

Geben Sie im Suchen-Feld den Text „windows wallpaper“ oder ähnlichen Text ein.  

Klicken Sie im linken Fensterteil auf den Link „Bilder“.

Klicken Sie das gewünschte Bild mit der rechten Maustaste an.

Wählen Sie aus dem Kontextmenü den Eintrag „Als Hintergrund“.
 
Drücken Sie die Tastenkombination <WIN>+<D>, um sich den Desktop anzeigen zu lassen.

Newsletter

Jetzt kostenlos Hilfe anfordern!

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"