Registry-Einträge manuell löschen
© sdecoret - Adobe Stock

Registry-Einträge manuell löschen

Wie Sie alte Einträge in der Registry manuell löschen

Die Deinstallationsprogramme mancher Anwendungen arbeiten manchmal ungenau und hinterlassen einige Einträge, die die Software bei der Installation in der Registry vorgenommen hat. Treten dann Fehler auf, müssen Sie diese Einträge manuell löschen. Starten Sie dazu den Registrierungseditor und durchsuchen Sie die Registry:

 

  1. Drücken Sie <WIN>+<R> und geben Sie regedit <Return> ein.
  2. Drücken Sie die Taste <F3>. Geben Sie den Namen des gelöschten Programms ein (es genügt auch schon ein Wort oder Wortteil daraus).
  3. Klicken Sie den betreffenden Eintrag mit der rechten Maustaste an und wählen Sie Löschen.
  4. Es gibt wahrscheinlich mehrere Einträge, die Sie löschen müssen.