Android(e) sieht alles: Mit DroidCam wird Ihr Smartphone zur Webcam

18. Februar 2015
Rudolf Ring Von Rudolf Ring, Hardware, News & Trends ...

"Videotelefonie" ist nicht mehr nur ein Trend, es ist zum Normalfall in vielen Kommunikationsumgebungen geworden. Da sind nicht nur Windows und Skype, Yahoo-Messenger und MSN zu nennen, auch Facebook und der neueste Firefox haben entsprechende Funktion implementiert. Wenn Sie keine IP-Kamera oder -WebCam zur Verfügung hat, können Sie auch einfach mit Ihrem Android-Smartphone und der App "DroidCam" eine kosten- und kabellosen WebCam einsetzen.

Die meisten Android-Smartphones und -Tablet-PCs sind mit einer recht brauchbaren Kamera ausgestattet. Da bietet es sich an, diese Kamera nicht nur für mobile Schnappschüsse und Filmchen, sondern auch als WebCam einzusetzen. Genau das ermöglicht Ihnen die kostenlose App "DroidCam wireless WebCam" im Zusammenspiel mit dem zugehörigen Client-Programm für einen Windows- oder Linux-PC. DroidCam ist daher interessant für Android-Anwender, die noch keine WebCam angeschafft haben oder Anwender, die eine kabellose WebCam einsetzen möchten. So installieren Sie Ihre DroidCam: 

  1. Installieren Sie die DroidCam-App über den Google Play Store. Starten Sie dann die DroidCam-App und lassen das Programm die Fähigkeiten des Kameramoduls scannen. Funktioniert die Erkennung, wird die schlichte DroidCam-Server-Programmoberfläche auf dem Smartphone sichtbar.
  2. Nun wenden Sie sich Ihrem PC bzw. Notebook zu, um den DroidCam-PC-Client einzurichten. Die Client-Software DroidCam steht auf der Webseite der Entwicklerfirma bereit.
  3. Nun wird die IP-Adresse des DroidCam-Servers, also Ihres Windows- oder Linux-Rechners, benötigt. Tragen Sie die IP-Adresse in den DroidCam-Client ein. Wird die Verbindung zum Server hergestellt, erhalten Sie zur Bestätigung eine Meldung in der Art "Connected to 192.168.19.02", abhängig von der Adressenstruktur Ihres LAN. Bei "DroidCam Port" tragen Sie den Standardport 4747 für die WebCam-Kommunikation ein. Abschließend klicken Sie auf die Schaltfläche "Connect".
  4. Wenn Sie nun auf Ihrem PC oder Notebook ein typisches Programm wie Skype oder einen Messenger mit Videounterstützung neu starten, bietet das Programm "DroidCam" in den Programmeinstellungen zur WebCam-Nutzung an. Bei Skype lautet dieses Menü "Videoeinstellungen".
  5. Der App-Hersteller empfiehlt, eine Auflösung von 320×240 Pixeln und 15 FPS (Bilder pro Sekunde) einzustellen. Die kostenlose Programmversion von DroidCam bringt ansonsten keine wichtigen Einstellungen mehr mit. DroidCam läuft ab Android-Version 2.2.

Tipp: Mehr Leistung und zusätzliche Einstellmöglichkeiten bietet Ihnen die Pro-Version "DroidCamX". Diese bietet unter anderem Hersteller-Support, Audio-Unterstützung, mehrere Videoformate, höhere Auflösungen sowie Bluetooth- und 3G-Verbindungen. Zudem lässt sich mit ihr das Android-System sogar als IP-Überwachungskamera (Surveillance-Cam) nutzen und das Kamerabild in den Browser einblenden.

Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten Freeware-Tipps in Ihr Postfach!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Weitere Artikel

Ein eleganter Spiegeleffekt für Ihre Fotos

So halten Sie Ihren Windows-PC fit

Achtung: Wenn Sie anonym ins Netz gehen, sollten Sie dieses Update sofort einspielen


Die besten Linux- und OpenSource Tipps für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"