Fujitsu ESPRIMO K557: Kompakter All-in-One-PC zum attraktiven Preis

21. Juni 2017
Rudolf Ring Von Rudolf Ring, Hardware, News & Trends ...

Der neue Fujitsu ESPRIMO K557 vereint hohe Rechenleistung und modernes Design in einem kompakten All-in-One-PC. Die moderne PC-Technologie ist in einem 24 Zoll Full-HD-Bildschirm untergebracht und bietet leistungsstarke Intel Core-Prozessoren der 7. Generation.

Fujitsu stellt den All-in-One-PC ESPRIMO K557 vor. Im neuen kompakten Design fügt sich der Desktop-PC nahtlos in jede Umgebung ein, vom Großraumbüro über Empfangsschalter bis hin zum Klassenzimmer. Die Rechnereinheit des ESPRIMO K557 befindet sich hinter dem 24-Zoll-Bildschirm mit Full-HD-Auflösung. Der attraktive Verkaufspreis macht den ESPRIMO K557 für eine Vielzahl von Anwendungsbereichen erschwinglich.

Der ESPRIMO K557 lässt sich mühelos in jede Büroumgebung integrieren. Im Vergleich zu einem Standard-Desktop-PC mit einem separaten Display benötigt der All-in-One-PC von Fujitsu bis zu 23 Prozent weniger Platz. Der Schreibtisch bleibt auch kabellos, wenn der Nutzer sich für eine drahtlose Tastatur und Maus entscheidet. Diese, kann er zwischen dem Bildschirm und dem Standfuß verstauen, wenn er sie nicht benutzt. Dadurch steht mehr Raum auf dem Schreibtisch zur Verfügung.

Bei Leistung und Funktionen geht der ESPRIMO K557 keine Kompromisse ein. Die performanten Intel Core-Prozessoren der 7. Generation bewältigen problemlos alle Applikationen, die der Nutzer im Laufe eines Arbeitstages benötigt. Ein weiterer Pluspunkt des ESPRIMO K557 ist seine exzellente Erweiterbarkeit. Obwohl es sich um ein kompaktes All-in-One-Modell handelt, lässt sich der Rechner problemlos mit größeren Festplatten und mehr Arbeitsspeicher ausstatten.

Ergonomie wird beim ESPRIMO K557 groß geschrieben. So stellen eine Höhenverstellung in vier Stufen und eine große Schwenkweite sicher, dass der Nutzer stets die optimale Arbeitshaltung einnehmen kann, unabhängig von der bevorzugten Sitz- oder Standposition. Außerdem befinden sich die Audio- und USB-3.0-Anschlüsse an der Vorderseite des Bildschirms. Dadurch sind sie für den Benutzer einfach und bequem zu erreichen.

Sicherheitsmerkmale gehören beim ESPRIMO K557 zur Standardausstattung. sowohl Daten- als auch Diebstahlsicherung. Dazu gehören die Fujitsu Workplace Protect Software, eine Full-Disk-Verschlüsselung und System-Passwörter. Optional erhältlich sind die EraseDisk-Software für das sichere Löschen von Festplatten und SSDs, ein Smartcard-Leser und ein optisches Laufwerk. Darüber hinaus lässt sich die Kabelabdeckung auf der Rückseite abschließen. Dies verhindert die Manipulation oder den Diebstahl von Komponenten.

Der ESPRIMO K557 ist ab August 2017 in der EMEA Region erhältlich. Die Preise variieren je nach Modell, Konfiguration und Land und beginnen bei 699 Euro. Weitere Informationen und eine Übersicht über die technischen Daten des neuen ESPRIMO K557 erhalten Sie an diesem Direktlink bei fujitsu.com.

Die besten Hardware-Tipps und Problemlösungen

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Hardware-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Hardware-Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"