Checkliste: Ressourcen-Konflikte lösen

14. Januar 2009
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Bei Ressourcen-Konflikten mit PCI-Karten hilft es oft, wenn Sie die Karten in einen anderen Steckplatz stecken. Dadurch wird der betreffenden PCI-Karte meistens ein anderer IRQ zugewiesen.

  • Geben Sie nicht benötigte Ressourcen frei. Prüfen Sie, ob sich in Ihrem System möglicherweise unbenutzte Hardware-Komponenten befinden. Diese können Sie über den Geräte-Manager deaktivieren, um damit einen IRQ freizugeben. 
  • Deaktivieren Sie im PC-BIOS nicht benötigte Onboard-Komponenten auf Ihrem Motherboard. Das können beispielsweise unbenutzte Schnittstellen (COM, LPT) oder nicht benötigte/doppelt vorhandene Komponenten wie ein Soundchip, Soundkarte, Onboard-Grafik oder Netzwerkschnittstellen sein. Auch der PS/2-Maus-Port ist ein Kandidat, wenn Sie die Maus per USB angeschlossen haben. Damit stellen Sie Ihrem System zusätzliche Ressourcen zur Verfügung.
  • Installieren Sie einen neuen Treiber für das Gerät. Manchmal hilft auch die Aktualisierung des Chipsatz-Treibers.
  • Ressourcen-Konflikte können auch auf ein veraltetes BIOS zurückzuführen sein, das Interrupts und Speicheradressen falsch zuweist. Hier hilft Ihnen eine aktuellere BIOS-Version des Herstellers

Die besten Hardware-Tipps und Problemlösungen

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Hardware-Tipps

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Hardware-Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"