Checkliste Winter 2018/2019: Ist Ihre Internet-Verbindung ausreichend vor Kriminellen geschützt?

04. Dezember 2018

Lassen Sie sich nicht von Betrügern über Ihren Router abhören

Überprüfen Sie Ihre Internet-Verbindung mit der nachfolgenden Checkliste auf Schwachstellen. Sie geben damit Kriminellen keine Chance mehr, Sie über das Internet auszuspionieren und auf die Daten Ihrer Festplatte oder Ihr Online-Bankkonto zuzugreifen. Meine neue Checkliste zeigt Ihnen, wie Sie Ihre Internet-Verbindung mit einem sicheren Passwort, einer Verschlüsselung und zeitnahen Router-Updates immer abhörsicher verwenden. 

1. Allgemeiner Sicherheits-Check Ihrer Internet-Verbindung

Haben Sie das voreingestellte Router-Passwort in ein sicheres Passwort geändert?

O Ja

O Nein: Rufen Sie die Router-Oberfläche auf und ändern Sie das Passwort in ein sicheres Kennwort von mindestens zwölf Zeichen Länge. Es sollte aus Klein- und Großbuchstaben sowie Ziffern bestehen. Mein Rat: Verzichten Sie auf Sonderzeichen und Umlaute, denn sie können beim Router-Passwort zu Fehlern führen.

Ist auf Ihrem Router das neueste Betriebssystem installiert?

O Ja

O Nein: Das neueste Betriebssystem (Firmware) finden Sie auf der Support-Seite des Router-Herstellers oder Ihres Internet-Anbieters. Schauen Sie dort einmal im Monat nach neuen Updates und spielen Sie diese zeitnah ein.

Hat Ihr Router die Router-Tests bestanden? 

O Ja

O Nein: Rufen Sie über unsere sichere Service-Webseite www.pc-sicherheitsberater.de den Netzwerk-Check auf und führen Sie die Router-Tests Router-Backdoor, UPnP und im Fall einer Fritz!Box auch den Test Fritzbox aus. Dazu wählen Sie nacheinander die betreffende Option und klicken auf Scan starten.

2. Sicherheits-Check bei Internet-Verbindung per Kabel

Haben Sie die WLAN-Funktion Ihres Routers deaktiviert? 

O Ja

O Nein: Deaktivieren Sie das WLAN, wenn Sie den Internet-Zugang ausschließlich per Kabel oder überhaupt nicht nutzen.

Haben Sie zur Sicherheit die WLAN-Antenne(n) vom Router entfernt? 

O Ja

O Nein: Ziehen oder schrauben Sie die Antennen ab, falls diese abnehmbar sind. Dann ist Ihr Router auch nach einem Neustart oder Betriebssystem-Update sicher, denn dabei kann sich unbemerkt das WLAN aktivieren.

3. Besonders wichtig: Sicherheits-Check bei aktivem WLAN

Verwenden Sie die WPA-Verschlüsselung? 

O Ja

O Nein: Rufen Sie die Router-Oberfläche auf und aktivieren Sie die Verschlüsselung mit WPA oder sofern möglich WPA2. Ändern Sie anschließend die Verschlüsselung und das WLAN-Passwort bei allen am WLAN angeschlossenen Geräten.

Haben Sie ein sicheres WLAN-Kennwort von mindestens 20 Zeichen Länge vergeben? 

O Ja

O Nein: Rufen Sie die Router-Oberfläche auf und ändern Sie das WLAN-Passwort in ein sicheres Kennwort mit Klein und Großbuchstaben sowie Ziffern und einer Länge von mindestens 20 Zeichen. Anschließend ändern Sie das WLAN-Passwort bei allen ans WLAN angeschlossenen Geräten.

Haben Sie den Aufkleber mit dem WLAN-Kennwort unter dem Router entfernt oder unlesbar gemacht? 

O Ja

O Nein: Überprüfen Sie, ob auf der Unter- oder Rückseite Ihres Routers ein solcher Aufkleber mit dem WLAN-Kennwort zu finden ist. Entfernen Sie den Aufkleber ggf., schwärzen Sie ihn oder stellen Sie den Router so auf, dass er nicht von Besuchern erreicht werden kann.

Haben Sie einen Gäste-Zugang für Ihr WLAN eingerichtet? 

O Ja

O Nein: Verraten Sie keinem Gast Ihr WLAN-Kennwort, das ist zu gefährlich. Richten Sie stattdessen einen Gäste-Zugang ein, sofern dies möglich ist. Geben Sie in Einzelfällen doch Ihr WLAN-Kennwort weiter, ändern Sie es sofort, nachdem Ihre Gäste gegangen sind.

Auswertung: Haben Sie alle Fragen mit Ja beantwortet oder meine empfohlenen Maßnahmen umgesetzt, sind Sie ab sofort vor kriminellem Missbrauch Ihrer Internet-Verbindung und dessen gefährlichen Folgen geschützt. 

Gratis: Anti-Virus Paket - Jetzt neu für Windows!

+ Gratis Viren-Eilmeldungen per E-Mail

  • Keine Chance für Hacker!
  • Von PC-Sicherheits-Experten geprüft!
  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Viren-Ticker"!

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Anti-Virus Paket - Jetzt neu für Windows!

  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Viren-Ticker"!
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"