Damit Kunden leichter Kontakt zu Ihnen aufnehmen können: Folien mit einer schlauen und zeitsparenden E-Mail-Funktion ausstatten

15. August 2018
Monika Rohn (Herausgeberin) Von Monika Rohn (Herausgeberin), Office, Bildbearbeitung, Photoshop Tutorials ...

Im Internet gibt es den Call-Back-Button. Doch wie lässt sich auf Folien die Möglichkeit einbauen, eine Anfrage an Sie zu senden? Wie machen Sie es Interessenten besonders leicht, Kontakt mit Ihnen aufzunehmen? Oft wird auf der letzten Folie eine Visitenkarte platziert. Doch es geht noch besser. Erfahren Sie, wie Interessenten direkt von einer Folie aus per Mausklick eine komplette E-Mail-Anfrage erzeugen, die ohne Tipparbeit schon Ihre E-Mail-Adresse enthält, eine aussagekräftige Betreffzeile aufweist und sogar einen vorformulierten Text für die Anfrage bietet.

Kennen Sie dieses Szenario?

Die Vorführung beim Kunden oder auf einer Messe ist vorbei. Alle erhalten Ihre Folien als PowerPoint- oder PDF-Datei. Wer etwas anfragen will, klickt auf der Folie mit der Visitenkarte auf Ihre E-Mail-Adresse. In der sich öffnenden E-Mail sind der Betreff und die Anfrage zu formulieren. Was herauskommt, ist abzusehen: Unterschiedliche oder gar leere Betreffzeilen sowie Nachrichtentexte, die Sie erst einzeln lesen müssen.

Die Lösung: Eine vorgefertigte E-Mail per Klick

Viel leichter können Sie die E-Mails zuordnen und per Regel wegsortieren, wenn alle den gleichen Betreff haben und der Nachrichtentext kurz und unmissverständlich ist. Links oben sehen Sie ein Beispiel für eine solche E-Mail:

  • Neben der E-Mail-Adresse des Empfängers enthält sie einen leicht verständlichen Betreff sowie das klar formulierte Anliegen: Hier geht es um eine Bestellung.
  • Basis dafür ist ein spezieller Hyperlink auf einer Folie, der nicht nur eine E-Mail mit Adresse erzeugt, sondern auch einen Betreff und einen vorformulierten Nachrichtentext.

Diese Objekte eignen sich als Hyperlink

Folgende Elemente können Sie als Hyperlink verwenden:

  • ein oder mehrere Worte innerhalb eines Fließtextes 1,
  • ein Textfeld als Ganzes 2,
  • interaktive Schaltflächen oder einfache Formen 3,
  • Fotos und Illustrationen 4 sowie SmartArt-Grafiken.

Wie Sie den speziellen E-Mail-Hyperlink aufbauen

Egal, welches der genannten Objekte Sie zum Anlegen des speziellen Hyperlinks nutzen – die Vorgehensweise ist jeweils identisch. So gehen Sie vor:

  1. Markieren Sie das oder die Worte oder das betreffende Objekt auf der Folie, das als Hyperlink dienen soll.
  2. Rufen Sie mit Strg+k das unten gezeigte Dialogfeld auf.
  3. Klicken Sie links unten auf die Schaltfläche E-Mail-Adresse 5.
  4. Tippen Sie in das Eingabefeld unter E-Mail-Adresse 6 die E-Mail-Adresse des Empfängers ein.
  5. Geben Sie unter Betreff 7 den Text der Betreffzeile ein.
  6. Ergänzen Sie direkt hinter dem Betreff die Zeichenkette ?body= 8 und tippen Sie dann den Text ein, der in der E-Mail stehen soll, also beispielsweise die Bestellung.

Tipp: Wandeln Sie die Präsentation in eine PDF um, können die Leser der PDF den Hyperlink, der eine komplette E-Mail erzeugt, ebenfalls nutzen.

Werden Sie mit unseren Tipps zum Powerpoint-Profi!

Jetzt gratis per E-Mail

In MS Office-Praxistipps finden Sie wertvolle Tipps zu Word, Outlook und Powerpoint: Schritt-für-Schritt-Anleitungen zur Textverarbeitung, Verwaltung von E-Mails, Terminen und Aufgaben sowie der Gestaltung und Erstellung von Präsentationen.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Office-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • jederzeit abbestellbar
  • + Gratis Newsletter MS Office-Praxistipps per E-Mail
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"