Eigene Tabellenvorlage gestalten

19. September 2012

Wenngleich die Tabellenfunktionen besonders in neueren Word-Versionen stark erweitert wurden, ist das Anlegen und Formatieren von Tabellen noch immer viel Arbeit. Und beim Einsatz einer vorhandenen Tabelle, in der Sie nur die Daten löschen, ändert sich je nach Tabelleneinstellungen automatisch die Breite und Höhe der Tabellenzellen – mit der Folge, dass die Tabelle anschließend erneut formatiert werden muss. 

Legen Sie sich daher einmalig eine individuell formatierte Standardtabelle an und nutzen Sie diese Tabelle immer wieder.

So geht es in Word 2010 bzw. 2007

  1. Klicken Sie im Menüband (Word 2010) bzw. in der Multifunktionsleiste (Word 2007) auf die Registerkarte EINFÜGEN. Klicken Sie dann in der Gruppe TABELLEN auf die Schaltfläche TABELLE. Wählen Sie aus dem aufklappenden Menü den Eintrag TABELLE EINFÜGEN.
  2. Geben Sie im folgenden Dialogfeld TABELLE EINFÜGEN bei SPALTENANZAHL und ZEILENANZAHL an, aus wie vielen Spalten und wie vielen Zeilen Ihre Tabelle bestehen soll. Da die genaue Anzahl der Zeilen selten bereits im Voraus feststeht, geben Sie hier z. B. den Wert »5« ein. Die Tabelle lässt sich später jederzeit noch verlängern.
  3. Schalten Sie das Optionsfeld OPTIMALE BREITE: INHALT ein. So wird die Breite der Spalten automatisch an den Inhalt angepasst.
  4. Schalten Sie das Kontrollkästchen ABMESSUNGEN FÜR NEUE TABELLEN SPEICHERN ein.
  5. Bestätigen Sie das Dialogfeld mit OK.
  6. Formatieren Sie Ihre Tabelle mithilfe der fertigen Tabellenformatvorlagen von der Registerkarte ENTWURF. Wählen Sie hier einfach das gewünschte Muster per Mausklick aus.
  7. Nehmen Sie Ihre fertige Tabellenvorlage anschließend in den Schnelltabellenkatalog auf. Dazu markieren Sie sie und wechseln auf die Registerkarte EINFÜGEN.
  8. Klicken Sie dann in der Gruppe TABELLEN auf die Schaltfläche TABELLE.
  9. Zeigen Sie im aufklappenden Menü auf den Eintrag SCHNELLTABELLEN. Es öffnet sich ein weiteres Menü mit einer Auswahl von fertigen Tabellenvorlagen.
  10. Klicken Sie hier am Ende des Menüs auf den Eintrag AUSWAHL IM SCHNELLTABELLENKATALOG SPEICHERN.
  11. Geben Sie Ihrer neuen Tabellenvorlage im Dialogfeld NEUEN BAUSTEIN ERSTELLEN bei NAME eine Bezeichnung, z. B. »Mitgliederliste«.
  12. Wählen Sie im Dropdown-Listenfeld SPEICHERN IN den Eintrag NORMAL.DOTM. Das Tabellenformat gilt somit für alle Tabellen, die in einem neuen Dokument auf Basis der »Normal.dotm« erstellt werden.
  13. Bestätigen Sie das Dialogfeld mit einem Klick auf OK.

Ab sofort steht Ihnen Ihre neue Tabellenvorlage im Schnelltabellenkatalog zur Verfügung und kann über die Registerkarte EINFÜGEN in der Gruppe TABELLEN, Schaltfläche TABELLE, Eintrag SCHNELLTABELLEN mit einem Klick gestartet werden. Schneller geht es wirklich nicht!

Und so geht es in Word 2003, 2002/XP und 2000

  1. Rufen Sie das Menü TABELLE, Befehl (ZELLEN) EINFÜGEN und dann TABELLE auf.
  2. Geben Sie im folgenden Dialogfeld TABELLE EINFÜGEN bei SPALTENANZAHL und ZEILENANZAHL an, aus wie vielen Spalten und wie vielen Zeilen Ihre Tabelle bestehen soll. Da die genaue Anzahl der Zeilen selten bereits im Voraus feststeht, geben Sie hier z. B. den Wert »5« ein. Die Tabelle lässt sich später jederzeit noch verlängern.
  3. Schalten Sie das Optionsfeld OPTIMALE BREITE: INHALT ein. So wird die Breite der Spalten automatisch an den Inhalt angepasst.
  4. Schalten Sie das Kontrollkästchen ABMESSUNGEN FÜR NEUE TABELLEN SPEICHERN (Word 2003 und 2002/XP) bzw. ALS STANDARD FÜR ALLE NEUEN TABELLEN VERWENDEN (Word 2000) ein.
  5. Klicken Sie auf die Schaltfläche AUTOFORMAT. Daraufhin gelangen Sie in das Dialogfeld TABELLE AUTOFORMAT.
  6. Wählen Sie das gewünschte Format aus der Liste FORMATE und kontrollieren Sie Ihre Auswahl in der Vorschau.
  7. Klicken Sie in Word 2003 und 2002 / XP auf die Schaltfläche STANDARD. Nun erscheint eine Meldung, in der Sie das Optionsfeld ALLE DOKUMENTE BASIEREND AUF DER VORLAGE NORMAL.DOT anklicken und mit OK bestätigen. Das Tabellenformat gilt somit für alle Tabellen, die in einem neuen Dokument auf Basis der »Normal.dot« erstellt werden.
  8. Bestätigen Sie anschließend alle Dialogfelder mit OK.

Daraufhin wird eine neue Tabelle mit den gewünschten Formatierungen eingefügt. In Zukunft reicht es, wenn Sie das Menü TABELLE-(ZELLEN) EINFÜGEN, Befehl TABELLE aufrufen und das Dialogfeld ohne weitere Eingaben mit OK bestätigen. Daraufhin wird sofort Ihre Tabelle im bevorzugten Format eingefügt.

Im Gegensatz zu Word 2000 müssen Sie die Formatierung der Tabelle in Word 2003/2002 gesondert als Standard festlegen. Das hat den Vorteil, dass Sie hier getrennt zwischen Tabellenaufbau und Tabellenformat die Vorgaben festlegen können.

Werden Sie mit unseren Tipps zum Word-Profi!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Office-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"