Gesamtseitenzahl ohne Einleitung

07. September 2011
Petra B. Körber Von Petra B. Körber, Word, Office, News & Trends ...

Im Prinzip ist es ganz einfach, in der Kopf- oder Fußzeile eine Seitenangabe wie „Seite x von y“ einzufügen: die laufende Seitenzahl erhalten Sie mit einem PAGE-Feld und die Gesamtseitenzahl liefert Word über das NUMPAGES-Feld. Schwieriger wird es, wenn Sie die ersten Seiten, die beispielsweise aus einem Deckblatt, einem Inhaltsverzeichnis und einem Vorwort bestehen, nicht mitzählen wollen - insbesondere, wenn sich der Hauptteil Ihres Dokuments aus mehreren Abschnitten zusammensetzt.

Ein kleiner Trick liefert dennoch immer die passende Gesamtseitenzahl, ohne die einleitenden Seiten mitzuzählen.

  1. Fügen Sie vor dem Hauptteil Ihres Dokuments zunächst einen Abschnittswechsel ein, sofern das noch nicht geschehen ist. Dazu setzen Sie den Cursor an den Anfang des Hauptteils – etwa vor die Überschrift des ersten Kapitels – und wählen in Word 2010, 2007 SEITENLAYOUT-SEITE EINRICHTEN-UMBRÜCHE-NÄCHSTE SEITE an. In Word 2003, 2002/XP, 2000 rufen Sie EINFÜGEN-MANUELLER UMBRUCH bzw. MANUELLER WECHSEL auf, im danach angezeigten Dialogfeld aktivieren Sie die Option NÄCHSTE SEITE und dies bestätigen Sie mit OK.
  2. Stellen Sie die Seitennummerierung so ein, dass der Hauptteil mit Seite 1 beginnt. Dazu belassen Sie den Cursor am Anfang des Hauptteils und wählen in Word 2010, 2007 EINFÜGEN-KOPF- UND FUSSZEILE-SEITENZAHL-SEITENZAHLEN FORMATIEREN an. Oder in Word 2003, 2002/XP, 2000 rufen Sie EINFÜGEN-SEITENZAHLEN auf und im zugehörigen Dialogfeld klicken Sie auf die Schaltfläche FORMAT. Nun aktivieren Sie die Option BEGINNEN BEI und stellen rechts daneben den Wert „1“ ein. Danach klicken Sie auf OK. – In Word 2003, 2002/XP, 2000 müssen Sie im Anschluss noch auf SCHLIESSEN klicken, um zum Dokument zurückzukehren.
  3. Als nächstes definieren Sie auf der letzten Seite des einleitenden Teils – also des Teils, der bei der Seitennummerierung nicht mitgezählt werden soll – eine Textmarke. Dafür setzen Sie den Cursor in den letzten Absatz der Einleitung und wählen in Word 2010, 2007 EINFÜGEN-HYPERLINKS-TEXTMARKE oder in Word 2003, 2002/XP, 2000 EINFÜGEN-TEXTMARKE an. Im danach angezeigten Dialogfeld geben Sie als TEXTMARKENNAME (bzw. NAME DER TEXTMARKE) zum Beispiel „EndeEinleitung“ ein und klicken auf HINZUFÜGEN.
  4. Nun platzieren Sie den Cursor wieder im Hauptteil Ihres Dokuments und definieren die Kopf-/Fußzeile mit dem Text „Seite x von y“. In Word 2010, 2007 wählen Sie EINFÜGEN-KOPF- UND FUSSZEILE-KOPFZEILE-KOPFZEILE BEARBEITEN (bzw. FUSSZEILE-FUSSZEILE BEARBEITEN) an. In Word 2003, 2002/XP, 2000 aktivieren Sie die Kopf-/Fußzeile per ANSICHT-KOPF- UND FUSSZEILE. Anschließend können Sie per Symbolleistenschaltfläche ZWISCHEN KOPF- UND FUSSZEILE WECHSELN.
  5. Sorgen Sie dafür, dass in diesem Abschnitt eine neue Kopf-/Fußzeile beginnt. Dazu deaktivieren Sie in Word 2010, 2007 auf dem KOPF- UND FUSSZEILENTOOLS-Register ENTWURF in der Gruppe NAVIGATION die Option MIT VORHERIGER VERKNÜPFEN. – In Word 2003, 2002/XP, 2000 deaktivieren Sie in der Symbolleiste KOPF- UND FUSSZEILE die Option VERKNÜPFUNG ZUM VORHERIGEN bzw. WIE VORHERIGE.
  6. Geben Sie in der Kopf-/Fußzeile dann den feststehenden Text „Seite“ sowie ein Leerzeichen ein.
  7. Fügen Sie ein Feld für die aktuelle Seitennummer ein, indem Sie mit STRG+F9 ein Feldklammernpaar einfügen und zwischen den Klammern den Text „PAGE“ eingeben:
    { PAGE }
  8. Hinter der schließenden Klammer des Feldes geben Sie ein Leerzeichen, den feststehenden Text „von“ und ein weiteres Leerzeichen ein.
  9. Die Gesamtseitenzahl des Hauptteils lassen Sie mittels Formelfeld berechnen: Seitenzahl des gesamten Dokuments minus Seitennummer der letzten Seite der Einleitung (= Seite mit der Textmarke „EndeEinleitung“). Geben Sie also mit STRG+F9 ein weiteres Feldklammernpaar ein, in das Sie ein Gleichheitszeichen einfügen. Hinter dem Gleichheitszeichen drücken Sie noch einmal STRG+F9 und in diesem Klammernpaar geben Sie „NUMPAGES“ ein. Hinter dem NUMPAGES-Feld folgt ein Minuszeichen und danach per STRG+F9 das Verweisfeld auf die Seitenzahl der Textmarke „EndeEinleitung“. Dafür setzen Sie ein PAGEREF-Feld ein. Die vollständige Kopf-/Fußzeile mit der Seitenangabe sollte jetzt folgendermaßen aussehen: Seite { PAGE } von { ={ NUMPAGES }-{ PAGEREF EndeEinleitung } }
  10. Damit anstelle der Feldcodes die Seitenzahlen angezeigt werden, drücken Sie zweimal hintereinander die Tastenkombination ALT+F9.

Wenn Ihr Dokument zum Beispiel aus 12 Seiten besteht, von denen die ersten drei den einleitenden Teil ausmachen, zeigt Ihre Kopf-/Fußzeile jetzt Seitenangaben wie „Seite 1 von 9“, „Seite 2 von 9“ usw. an. (pbk)

Werden Sie mit unseren Tipps zum Word-Profi!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Office-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"