Mit Hyperlinks innerhalb von Dokumenten springen

01. März 2012

Ein Klick auf einen Eintrag im Inhaltsverzeichnis genügt und Sie gelangen automatisch zu der dazugehörigen Textstelle im Dokument.

Textmarken anlegen

Nutzen Sie die Word-Funktion »Hyperlink«, mit der sich nicht nur Links zu Webseiten in ein Dokument einfügen lassen. Damit ist es auch möglich, komfortabel innerhalb eines Dokuments zu springen. Und so geht’s:

  1. Zuerst müssen Sie die Textstelle, die Sie anspringen möchten, mit einer Textmarke kennzeichnen. Das könnte z. B. auch eine Kapitelüberschrift in Ihrem Dokument sein, der Sie nicht die wordeigene Überschrift-Formatvorlage zugewiesen haben. Markieren Sie hierzu den gewünschten Text.
  2. In Word 2007 wechseln Sie in der Multifunktionsleiste auf die Registerkarte EINFÜGEN und klicken in der Gruppe HYPERLINKS auf TEXTMARKE. In Word 2003, 2002/XP und 2000 rufen Sie das Menü EINFÜGEN, Befehl TEXTMARKE auf.
  3. Alle Versionen: Geben Sie in dem folgenden Dialogfeld bei TEXTMARKENNAME einen eindeutigen Namen ein, z. B. »K1«. Wenn Sie jetzt auf HINZUFÜGEN klicken, wird die Textmarke angelegt und Sie kehren zu Ihrem Text zurück.
  4. Nachdem das Sprungziel mit einer Textmarke markiert ist, geht es mit dem Einfügen des Hyperlinks weiter. Markieren Sie den Text, auf den Sie später zum Sprung auf eine andere Textstelle klicken möchten.
  5. In Word 2007 wechseln Sie auf die Registerkarte EINFÜGEN und klicken in der Gruppe HYPERLINKS auf die Schaltfläche HYPERLINK. In Word 2003, 2002/XP und 2000 rufen Sie das Menü EINFÜGEN, Befehl HYPERLINK auf.
  6. Alle Versionen: Klicken Sie auf die Schaltfläche TEXTMARKE.
  7. Wählen Sie die gewünschte Textmarke, zum Beispiel »K1«, mit einem Doppelklick aus, worauf Sie zum Hyperlink-Dialogfeld zurückkehren.
  8. Bestätigen Sie das Dialogfeld mit OK. Word markiert den gewählten Text jetzt als Hyperlink.

Ab sofort genügt in Word 2007, Word 2003 und 2002/XP bei gedrückter Strg-Taste ein Mausklick auf eine als Hyperlink markierte Textstelle und schon landen Sie in dem Text, der dem Hyperlink zugewiesen ist.

Textformularfelder für die Prozenteingabe Vorbereiten

Kürzlich erreichte uns in der Redaktion von „Word-Tipps & Tricks von A-Z“ folgende Frage eines Lesers per E-Mail: Ich habe ein Formularfeld zur Eingabe von Prozentzahlen eingerichtet. Sobald ich aber eine Zahl eingebe, wird diese mit 100 multipliziert. Aus »10« wird demnach »1000«. Wenn ich also zehn Prozent erhalten möchte, muss ich »0,1« eingeben. Was hat es mit dieser Eigenheit von Word auf sich?

Die Antwort aus der Redaktion:
Leider ist die Formatierung der Formularfelder eingeschränkt und es stehen nur sehr wenige Zeichenformate und Optionen zur Verfügung. Wenn Sie in einem Prozentfeld nur eine Zahl eingeben, erwartet Word einen Dezimalwert wie »0,1« und nicht den Prozentwert »10«. Schließlich sorgt die Formatierung selbst für die korrekte Prozentdarstellung.

Ausschalten lässt sich diese Eigenheit leider nicht. Geben Sie nicht nur den reinen Zahlenwert ein, sondern schreiben Sie am Ende der Zahl das Prozentzeichen. Wenn Sie anstelle von »10« den Text »10 %« eingeben, erkennt Word automatisch das Prozentzeichen und multipliziert Ihre Eingabe nicht nochmals mit 100. So sparen Sie sich vor der Eingabe die Division Ihrer Zahl durch 100.

Word betrachtet die eingegebenen Zahlen in ein Prozent-Textformularfeld als Prozentzahl und multipliziert diese automatisch mit 100. Sofern Sie auf die Prozentangabe innerhalb des Textformularfeldes verzichten können (weil es sich z. B. nur um ein reines Eingabefeld handelt, mit dem nicht weitergerechnet wird), sollten Sie das Textformularfeld als reines Zahlenfeld formatieren und das Prozentzeichen hinter dem Formularfeld als normalen Text hinzufügen. So sparen Sie künftig bei jeder Zahleneingabe das zusätzliche Prozentzeichen.

Werden Sie mit unseren Tipps zum Word-Profi!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Office-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"