Serienbriefdokument in normales Dokument umwandeln

29. August 2012

Wenn Sie die Hauptdokumente von Serienbriefaktionen archivieren, gibt es ein Problem: Die dazugehörigen Daten sind meistens nicht mehr vorhanden, sodass beim Öffnen Fehlermeldungen erscheinen.

Wenig bekannt ist die Tatsache, dass Sie aus einem Hauptdokument mit wenig Aufwand wieder eine ganz normale Word-Datei machen können, die nicht mehr mit der Datenquelle verbunden ist:

Beim Einsatz von Word 2010 oder 2007 wechseln Sie auf SENDUNGEN und wählen dann SERIENDRUCK STARTEN >> NORMALES WORD-DOKUMENT an.

In Word 2003 und 2002/XP mÜssen Sie zunächst die Symbolleiste »Seriendruck« einblenden. Hier klicken Sie auf das erste Symbol »Hauptdokument-Setup«, wählen im nachfolgenden Dialog die Option NORMALES WORD-DOKUMENT und bestätigen mit OK.

In Word 2000 wählen Sie das MenÜ EXTRAS-SERIENDRUCK an, klicken auf die Schaltfläche ERSTELLEN und wählen den Eintrag »Standard-Word-Dokument wiederherstellen«. Nachdem Sie die nachfolgende Sicherheitsabfrage bestätigt haben, wird der aktuelle Text wieder in ein ganz normales Word-Dokument ohne Verbindung zu einer Datenquelle umgewandelt. Die Seriendruckfelder bleiben allerdings erhalten, sodass Sie die Datei jederzeit wieder als Vorlage fÜr einen neuen Serienbrief verwenden können.

Werden Sie mit unseren Tipps zum Word-Profi!

Jetzt gratis per E-Mail

In MS Office-Praxistipps finden Sie wertvolle Tipps zu Word, Outlook und Powerpoint: Schritt-für-Schritt-Anleitungen zur Textverarbeitung, Verwaltung von E-Mails, Terminen und Aufgaben sowie der Gestaltung und Erstellung von Präsentationen.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Office-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • jederzeit abbestellbar
  • + Gratis Newsletter MS Office-Praxistipps per E-Mail
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"