So erscheinen Ihre eigenen Überschriftvorlagen auch im Inhaltsverzeichnis

10. Februar 2011
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Formatvorlagen sind eine große Hilfe beim Erstellen umfangreicher Dokumente – sorgen sie doch für ein einheitliches Erscheinungsbild, ohne immer wieder alle Formatierungsmerkmale von Hand zuweisen zu müssen.

Formatvorlagen sind eine große Hilfe beim Erstellen umfangreicher Dokumente – sorgen sie doch für ein einheitliches Erscheinungsbild, ohne immer wieder alle Formatierungsmerkmale von Hand zuweisen zu müssen. Aber ist es Ihnen auch schon passiert, dass manche Kapitelüberschriften nicht mehr automatisch im Inhaltsverzeichnis erscheinen, nachdem Sie ihnen eine individuelle Formatvorlage zugewiesen hatten?
Bevor Sie nun doch wieder auf die vorgefertigten Formatvorlagen wie "Überschrift 1", "Überschrift 2" usw. zurückgreifen, ändern Sie doch lieber Ihre eigene Überschriftvorlage. Es gehört nämlich nicht viel dazu, eine Formatvorlage so einzurichten, dass die entsprechend formatierten Absätze automatisch ins Inhaltsverzeichnis aufgenommen werden. Und so geht's:
1.    Öffnen Sie die Dokumentvorlage oder das Dokument, in der/dem Sie die Formatvorlage anpassen wollen.
2.    Lassen Sie sich die Liste verfügbarer Formatvorlagen anzeigen. In Word 2010 und 2007 klicken Sie dazu auf das kleine Pfeilsymbol unten rechts in der Gruppe FORMATVORLAGEN auf dem Register START. In Word 2003 und 2002/XP wählen Sie FORMAT-FORMATVORLAGEN UND FORMATIERUNG an. Und in Word 2000 rufen Sie FORMAT-FORMATVORLAGE auf.
3.    In Word 2010, 2007, 2003, 2002/XP zeigen Sie nun auf den Namen der zu ändernden Formatvorlage, dann klicken Sie rechts daneben auf den Dropdownpfeil und im aufklappenden Menü wählen Sie ÄNDERN an.
In Word 2000 markieren Sie den Namen der Formatvorlage und danach klicken Sie auf die Schaltfläche BEARBEITEN.
4.    Im nun angezeigten Dialogfeld öffnen Sie über die Schaltfläche FORMAT ein Menü, in dem Sie den Befehl ABSATZ anwählen.
5.    Im Dialogfeld ABSATZ wechseln Sie auf die Registerkarte EINZÜGE UND ABSTÄNDE.
6.    Um für die automatische Aufnahme ins Inhaltsverzeichnis zu sorgen, passen Sie die GLIEDERUNGSEBENE an. Wählen Sie die gewünschte Ebene aus der Dropdownliste aus.
7.    Schließen Sie die zuletzt geöffneten Dialogfelder mit OK.
8.    Danach können Sie auch die Liste der Formatvorlagen bzw. in Word 2000 das zugehörige Dialogfeld wieder schließen.
In Zukunft erscheinen die Absätze, denen Sie die eben geänderte Formatvorlage zugewiesen hatten, automatisch in der passenden Ebene des Inhaltsverzeichnisses.
Formatvorlagen sind eine große Hilfe beim Erstellen umfangreicher Dokumente – sorgen sie doch für ein einheitliches Erscheinungsbild, ohne immer wieder alle Formatierungsmerkmale von Hand zuweisen zu müssen.

Werden Sie mit unseren Tipps zum Word-Profi!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Office-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"