So ziehen Sie mit allen Word-Einstellungen auf einen neuen PC um

07. Juni 2012

Da steht er nun vor Ihnen, Ihr neuer PC. Und Office/Word 2007 ist auch bereits installiert, sodass Sie sofort loslegen können. Nicht ganz, denn auf Ihrem alten PC haben Sie in Word eine ganze Menge eingestellt. Sie haben beispielsweise die Anzeige des Lineals eingeschaltet, eigene Rechtschreibwörterbücher angelegt, die Symbolleiste für den Schnellzugriff angepasst, Add-Ins eingerichtet und vieles mehr.

Und genau diese »Komforteinstellungen« fehlen auf dem neuen PC jetzt vollständig. Leider gibt es in Word 2007 keine »Umzugsfunktion«, mit der Sie die Einstellungen auf einen Schlag übernehmen können. Wenngleich sich leider also nicht alle Einstellungen übernehmen lassen, auf die meisten Dinge müssen Sie nicht verzichten!

Wir haben Ihnen in diesem Beitrag zusammengestellt, welche Daten sich in welcher Form auf Ihren neuen PC zu übernehmen lassen, damit Sie von Anfang an wie gewohnt weiterarbeiten können.

Bevor es losgeht: Sorgen Sie auf beiden PCs für die richtige Ansicht

Viele der auf Ihren neuen PC zu übernehmenden Dateien befinden sich in Ordnern, die standardmäßig von Windows ausgeblendet werden. Damit die Pfade im Windows-Explorer angezeigt werden, muss dort über das Menü EXTRAS, Befehl ORDNEROPTIONEN auf der Registerkarte ANSICHT das Optionsfeld ALLE DATEIEN UND ORDNER ANZEIGEN (Windows Vista und XP) bzw. AUSGEBLENDETE DATEIEN, ORDNER UND LAUFWERKE ANZEIGEN (Windows 7) ausgewählt sein.

Falls der Windows-Explorer die Menüzeile nicht anzeigt, können Sie diese durch Drücken der Taste Alt einblenden.

Im selben Dialogfeld stellen Sie auch ein, dass alle Dateinamenerweiterungen angezeigt werden. Hierzu schalten Sie das Kontrollkästchen ERWEITERUNGEN BEI BEKANNTEN DATEITYPEN AUSBLENDEN aus (Haken entfernen).

Beim anschließenden Kopieren müssen Sie beachten, dass der in den folgenden Pfadangaben genutzte Ordner \BENUTZER unter Windows 7/Vista tatsächlich \USER lautet, er wird lediglich im Windows-Explorer beim Einsatz deutschsprachiger Windows-Versionen als \BENUTZER angezeigt. Im Eingabeaufforderungsfenster oder in anderen Datei-Managern wird er hinge- gen als \USER angezeigt. Etwas Ähnliches gilt auch für den Ordner \PROGRAMME, der unter Windows 7/Vista tatsächlich \PROGRAM FILES (32-Bit-Version) bzw. \PROGRAM FILES (X86) (64-Bit-Version) heißt.

Bei allen Pfadangaben wird im Folgenden davon ausgegangen, dass Windows auf dem Laufwerk »C:« installiert ist. Den Platzhalter »< anmeldename >« müssen Sie jeweils durch den Namen des unter Windows angemeldeten Benutzers ersetzen.

Da Sie in diesem Beitrag sowohl die Pfade für Windows XP als auch für Windows Vista und Windows 7 finden, können Sie mit Word 2007 und mit diesen Angaben auch zwischen verschiedenen Windows-Versionen umziehen!

Diese Dateien müssen Sie auf Ihren neuen PC übernehmen

Damit das Kopieren der Dateien auf den neuen PC reibungslos klappt, legen Sie sich auf dem Quell-PC am besten den Ordner \WORD2007-DATEIEN an. Darin erzeugen Sie für jede der folgenden Dateigruppen einen Unterordner, in den die entsprechenden Dateien kopiert werden.

Dann wird die komplette Ordnerstruktur auf den neuen PC kopiert und die Dateien werden dort in die entsprechenden Zielordner mit der neuen Word-/Office-Installation verschoben.

Existiert der Ordner auf dem Ziel-PC noch nicht, legen Sie ihn an. Eventuell vorhandene Dateien in bereits existierenden Ordnern überschreiben Sie. Beachten Sie, dass Sie beim Schreiben in den Programmordner entsprechende Windows-Rechte benötigen!

Während des Kopierens dürfen sowohl auf dem Quell- als auch auf dem Ziel-PC weder Word noch ein anderes Office-Programm geöffnet sein! Beginnen Sie nun mit dem Zusammenstellen der Dateien.

1. »Normal.dotm« & andere Vorlagen

In der »Normal.dotm« speichert Word Randeinstellungen, Formatvorlagen, die Standardschriftart, Standard-Seitenränder und vieles mehr.

Im gleichen Ordner wie die »Normal.dotm« befinden sich auch alle weiteren Benutzervorlagen. Hier ist zudem die Datei »NormalEmail.dotm« zu finden, in der der Outlook-E-Mail-Editor AutoTexte oder andere Bausteine wie Schnellbausteine, Textfelder, Schnelltabellen etc. ablegt.

2. SmartArt-Grafiken

Haben Sie auf Ihrem PC zusätzliche SmartArts im Einsatz? Dann müssen Sie auch diese Dateien - sie tragen die Dateinamenerweiterung ».glox« - auf den neuen PC übernehmen.

3. Benutzer- und Ausschlusswörterbücher

Wenn Sie eigene Wörterbücher nutzen, sind auch diese zu übernehmen. Beachten Sie, dass Sie zusätzliche Wörterbücher anschließend auf dem neuen PC in den Word-Optionen durch Anklicken der jeweiligen Wörterbuchdatei aktivieren müssen - das reine Kopieren genügt nicht! Lediglich das Wörterbuch »Custom.dic« ist standardmäßig aktiv.

4. AutoKorrekturen

Sämtliche Korrekturen und Kürzel, die Sie in der AutoKorrektur hinterlegt haben, speichert Word (sowie die Office-Programme Excel, PowerPoint, Outlook oder auch Access) in sogenannten »*.acl«-Dateien ab.

Diese Dateien müssen vollständig auf den neuen PC übernommen werden.

5. Add-Ins

Haben Sie Word 2007 mit Add-Ins erweitert? Sofern es sich um Add-Ins auf Grundlage von Dokumentvorlagen handelt, können Sie diese ebenfalls auf den neuen PC übernehmen. Add-Ins, die als sogenannte COM-Add-Ins erstellt wurden (z. B. »Adobe Acrobat«, »TechSmith Snagit«, »Duden Korrektor« etc.), müssen auf dem Ziel-PC hingegen erneut installiert werden. Beachten Sie, dass die Add-Ins in zwei Ordnern zu finden sind. Im ersten Ordner sind Ihre persönlichen Add-Ins, im zweiten die globalen Add-Ins, die jedem auf dem PC registrierten Benutzer zur Verfügung stehen. Je nachdem, wo die Add-Ins ihre Einstellungen speichern, müssen diese auf dem Ziel-PC eventuell neu konfiguriert werden.

Werden Sie mit unseren Tipps zum Word-Profi!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Newsletter

Jetzt kostenlose Office-Hilfe anfordern!

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"