So spielen Sie Videos aus dem lokalen Netz ab
© sdecoret - Adobe Stock

So spielen Sie Videos aus dem lokalen Netz ab

Mit dem VLC Mediaplayer können Sie Filme von einer Netzwerkfestplatte auf einem Android-Gerät anschauen.

Android / Deutsch / Open Source. In der neuen Version 2.0 des VLC Media Players für Android finden Sie eine Seite "Lokales Netzwerk". Die App findet alle Freigabgen im WLAN und listet sie auf dieser Seite auf. Sie können die Ordner durchsuchen und Videodateien durch Antippen öffnen. Das Video wird per WLAN übertragen und sofort abgespielt. Das funktioniert auf Handys, Tablets, Videorecordern und Fernsehern mit Android.

Damit das funktioniert, geben Sie mindestens einen Ordner im Netzwerk frei. Ob Ihr Video-Ordner auf Linux, Windows, Mac, einem NAS oder einer Fritzbox liegt, ist ganz egal - VLC findet sie alle. Bei großen Videosammlungen kann es ein paar Minuten dauern, bis die App den Ordner geladen hat.

Neben freigegebenen Ordnern (SMB) unterstützt VLC auch die Datenübertragung per FTP und NFS. Auch passwortgeschützte Ordner lassen sich öffnen: In dem Fall fragt VLC nach den Zugangsdaten. In der neuen Version braucht die App weniger Berechtigungen unter Android. Unter dem Menüpunkt "Video" finden Sie die Filme, die auf Ihrem Androiden selbst gespeichert sind - unter "Audio" entsprechend die Musik. Wenn Sie im Menü Mediendateien vermissen, die auf dem Gerät liegen, dann können Sie mit einem Tipp auf "Verzeichnisse" selbst im Dateibaum danach suchen. In den Einstellungen der App können Sie zudem festlegen, welche Ordner für das Abspielen von Musik und Videos vorgesehen sind. Untertitel kann die App von Opensubtitles.org herunterladen.

Unter Windows lassen sich Netzwerkfreigaben übrigens auch mit VLC abspielen: Hier können Sie im VLC Mediaplayer einfach mit dem Menübefehl "Medien / Datei öffnen" auf freigegebene Ordner im Netzwerk zugreifen.

Mehr zum Thema